Skip to main content

Kriminalpolizei ermittelt weiter

Schneller Fahndungserfolg nach Raubüberfall auf Rheinstettener Supermarkt: 21-Jähriger festgenommen

Nach einem Raubüberfall auf einen Rheinstettener Supermarkt konnten Polizei und Staatsanwaltschaft einen schnellen Fahndungserfolg erzielen.

Ein Blaulicht leuchtet während eines Einsatzes auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Ein Blaulicht leuchtet während eines Einsatzes auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Ein 21-jähriger Tatverdächtiger ist am Samstagnachmittag nach einem Überfall auf einen Supermarkt in Rheinstetten vorläufig festgenommen worden, so Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Presseinformation.

Er wurde am Sonntag einem Ermittlungsrichter vorgeführt und befindet sich mittlerweile auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe in Untersuchungshaft.

Kassierer mit Messer bedroht

Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll der Mann gegen 14.40 Uhr einen Supermarkt in der Hertzstraße betreten haben. Während des Bezahlvorgangs soll er ein Messer gezogen und hiermit einen Kassierer bedroht haben.

Sodann soll er in die offene Kasse gegriffen und hieraus Bargeld in Höhe von circa 400 Euro entwendet haben. Im Anschluss flüchtete er aus dem Laden.

Im Zuge einer umgehend eingeleiteten Fahndung kontrollierten Polizeibeamte gegen 15.20 Uhr einen Fahrgast in einer Straßenbahn. Da auf ihn die Täterbeschreibung exakt zutraf, nahmen die Beamten den bereits einschlägig vorbestraften Mann vorläufig fest.

Mit einem zwischenzeitlich erwirkten Durchsuchungsbeschluss durchsuchten die Ermittler anschließend die Wohnung des mutmaßlichen Räubers und stellten Beweismittel sicher. Die Kriminalpolizei Karlsruhe hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang