Skip to main content

Im ICE in Karlsruhe

Schwarzfahrer mit Fleischerbeil bedroht Zugbegleiter

Ein 21-jähriger Schwarzfahrer hat auf der Fahrt im ICE von Mannheim nach Karlsruhe während der Kontrolle einen Zugbegleiter bedroht. Die alarmierten Bundespolizisten entdeckten bei der Durchsuchung des Mannes ein Fleischerbeil.

Neuer Anführer einer unrühmlichen Statistik: Baden-Baden steht in der Kriminalstatistik 2019 mit 10.545 Straftaten pro 100.000 Einwohner an der Spitze des Vergleichs. Foto: N/A

Laut Polizei ereignete sich der Vorfall bereits am Nachmittag des 9. Oktober. Während der Fahrkartenkontrolle im ICE bedrohte ein aufgeflogener Schwarzfahrer einen Bahnmitarbeiter. Laut Polizei soll er gedroht haben, "alle umzubringen", falls er mit den Zug nicht weiter nach Freiburg fahren dürfe.

Polizisten durchsuchen den Mann - und finden ein Fleischerbeil

Das Bahnpersonal alarmierte die Bundespolizei, die den Mann im Karlsruher Hauptbahnhof in Gewahrsam nahm. Der Mann zeigte keine Gegenwehr. Bei der Durchsuchung entdeckten die verwunderten Polizisten bei dem Mann ein Fleischerbeil. Der Syrer konnte sich nicht ausweisen und wurde deshalb auf die Wache gebracht. Dort stellten die Polizisten fest, dass der 21-Jährige schon mehrmals wegen verschiedener Gewaltdelikte aufgefallen war. Der Mann wurde in ein Gefängnis gebracht.

Die Bundespolizei bittet Zeugen des Vorfalls im Zug, sich unter der Telefonnummer 0721 /120160 bei der Bundespolizeidirektion in Karlsruhe zu melden.

BNN/ots
nach oben Zurück zum Seitenanfang