Skip to main content

Volkstheater und Junges Staatstheater

Zwei Sparten am Staatstheater Karlsruhe bekommen neue Leitungen

Neuausrichtung während der Interimszeit: Am Staatstheater Karlsruhe bekommen das Kinder- und Jugendtheater sowie die Bürgerbühne Volkstheater ab der Saison 2022/23 neue Leitungen.

Vor zehn Jahren gegründet wurde das Junge Staatstheater Karlsruhe, das dieses Jubiläum vor wenigen Wochen mit der Premiere „Zehn“ feierte. Zur Saison 2022/23 bekommt es ebenso eine neue Leitung wie das Volkstheater. Foto: Arno Kohlem

Am Staatstheater Karlsruhe bekommen zwei Sparten zur nächsten Spielzeit eine neue Leitung. Das Junge Staatstheater wird ab der Saison 2022/23 von Nele Kathlen Tippelmann geleitet.

Die Sparte Volkstheater, die partizipative Projekte mit Bürgerinnen und Bürgern entwickelt, übernimmt dann Nike-Marie Steinbach. Beide folgen auf Stefanie Heiner, die das Volkstheater seit 2018 leitet und im Sommer 2020 zudem die Leitung des Jungen Staatstheaters übernommen hatte.

Beide Sparten waren 2011 durch den damals nach Karlsruhe gekommenen Generalintendanten Peter Spuhler gegründet worden. Das zunächst dem Schauspiel angegliederte Volkstheater ist seit 2016 eigenständig. Das Junge Staatstheater feierte jüngst sein zehnjähriges Bestehen.

Kunstministerin sieht „gute Zukunftsaussichten“

Über die Neubesetzung informierte das Staatstheater am Freitagnachmittag. Erfolgt war der Beschluss bei einer Verwaltungsratssitzung am Mittwoch. Kunstministerin Theresia Bauer wird als Vorsitzende des Verwaltungsrats in der Pressemitteilung wie folgt zitiert: „Das sind gute Zukunftsaussichten für die jüngsten Sparten des Badischen Staatstheaters, die wichtige Säulen des Theaters für kulturelle Teilhabe sind.“

Der Karlsruher Oberbürgermeister Frank Mentrup, stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsrats, erklärte laut der Mitteilung: „Die beiden Sparten Junges Staatstheater und Volkstheater am Badischen Staatstheater sind für die Stadt Karlsruhe von sehr großer Bedeutung.“

Die Arbeit dieser Sparten sei geprägt durch „kulturelle Bildung für alle, niederschwellige Angebote und intensive Theatererlebnisse“. Die neuen Leitungen ließen „mit ihrem reichen Erfahrungsschatz einen lebendigen künstlerischen Aufbruch in die Stadt und die Region erwarten“.

Wir blicken gespannt auf die Zukunft dieser beiden dynamischen Sparten.
Ulrich Peters, Intendant Badisches Staatstheater Karlsruhe

Intendant Ulrich Peters, der das Staatstheater interimsmäßig für drei Spielzeiten leitet, wird wie folgt zitiert: „Wir blicken gespannt auf die Zukunft dieser beiden dynamischen Sparten.“ Großer Dank gelte Stefanie Heiner für ihre bisherige Leitung beider Sparten.

Nele Kathlen Tippelmann studierte Kultur-, Medien-, Musik- und Literaturwissenschaften und arbeitete unter anderem für das Thalia Theater und Kampnagel in Hamburg, an der Deutschen Oper, dem Deutschen Theater, der Schaubühne und dem Maxim-Gorki-Theater in Berlin, am Badischen Staatstheater sowie der Vlaamse Opera in Antwerpen.

Ab der Spielzeit 2016/2017 leitete sie die Abteilung Theaterpädagogik, Vermittlung und Partizipation am Mecklenburgischen Staatstheater, seit der Spielzeit 2020/21 die Abteilung Xchange – Opern-, Tanz und Musikvermittlung an der Staatsoper Hannover.

Nike-Marie Steinbach studierte Literatur- und Erziehungswissenschaften in Heidelberg, war von 2010 bis 2015 am Jungen Theater Heidelberg engagiert, seit 2014 als Leitung der Theaterpädagogik. Seit 2015 ist sie am Staatstheater Darmstadt für die Theaterwerkstätten zuständig. Unter ihrer Leitung entstanden verschiedene Inszenierungen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang