Skip to main content

Anzeige

Für ein barrierefreies Zuhause: Liftsysteme und Kleinaufzüge von Stufenlos

Das inhabergführte und regional ausgerichtete Unternehmen Stufenlos aus Karlsruhe hat sich auf qualitativ hochwertige und maßgeschneiderte Liftsysteme spezialisiert.

Das im Lorbeerweg 20 in Karlsruhe ansässige und 2007 gegründete Unternehmen Stufenlos baut Liftsysteme - von Hand und mit Herz. Foto: Stufenlos

Komfort ist für die meisten Menschen wichtig. Schwere Einkaufstaschen die Treppe hoch schleppen? Bequemer geht es mit dem Lift. Doch nicht jedes Haus verfügt darüber. In sehr vielen Fällen kann jedoch nachgerüstet werden. Mit einem Kleinaufzug oder Homelift der Firma Stufenlos aus Karlsruhe beispielsweise.

Hindernisse lassen sich dank Stufenlos bequem überwinden

„Freistehende Homelifts brauchen keinen gemauerten Schacht, sondern nutzen einen Stahl- oder Aluminiumschacht“, berichtet Sabrina Grether, Geschäftsführerin von Stufenlos – Lifte vom Fachmann in Karlsruhe. Der Aufwand sei zudem relativ überschaubar.

Der QuattroPorte Kabinenaufzug ist ohne Schacht ausgeführt und findet in allen möglichen Einbausituationen seinen Platz. Foto: Stufenlos

Viele ältere Menschen, denen das Treppensteigen zunehmend beschwerlich wird, interessieren sich für einen Treppenlift. Damit lassen sich im eigenen Zuhause die Stockwerke stufenlos überwinden. Ob gerade oder kurvig, Treppenaufzüge und Behindertenlifte fahren sanft und bequem und lassen sich platzsparend parken.

Stufenlos bietet maßgeschneiderte Lösungen

Die Auswahl ist riesig. Auch für Außentreppen. Es ist wichtig, dass Wind und Wetter Paroli geboten wird. Die Firma Stufenlos bietet maßgeschneiderte Lösungen an - auch für Rollstuhllifte. Natürlich auch für gerade und für kurvige Treppen.

Geschäftsführerin Sabrina Grether und Vertriebsassistent Sven Adolph sind stets persönlich für ihre Kunden da. Sie beraten bei allen Fragen rund um die verschiedenen Liftsysteme und unterstützen gerne bei allen barrierefreien Themen. Foto: Monika John

Wir verzichten bewusst auf die Zusammenarbeit mit Subunternehmen und Fremdfirmen und wir arbeiten ausschließlich in der Region
Sabrina Grether, Geschäftsführerin von Stufenlos

Wie fühlt sich das Fahren an? Das lässt sich testen. In der Stufenlos-Erlebniswelt, der lichtdurchfluteten Ausstellung über zwei Etagen im Lorbeerweg 20, darf man alles genau unter die Lupe nehmen und ausprobieren. Schließlich soll man sich mit seinem Home-, Treppen – oder Rollstuhllift täglich wohlfühlen.

Die Lift-Berater der Firma Stufenlos nehmen sich Zeit für ein ausführliches Gespräch. Vor 15 Jahren haben Torsten Preiß und Sabrina Grether das Unternehmen gegründet. Mit 30 Mitarbeitern, darunter Fachberater und zertifizierte Techniker, ist ihr täglicher Einsatz eine Selbstverständlichkeit. Ein Bereitschaftsdienst ist zudem am Wochenende erreichbar.

In den großzügig gestalteten, angenehm klimatisierten und durchgehend rollstuhlgerechten Räumlichkeiten können Kunden auf zwei Etagen und mehr als 400 Quadratmetern Lifte aller Preisklassen unter die Lupe nehmen. Foto: Stufenlos

Nachträglicher Anbau ist kein Hexenwerk

Wir verzichten bewusst auf die Zusammenarbeit mit Subunternehmen und Fremdfirmen und wir arbeiten ausschließlich in der Region“, betont Sabrina Grether.

Kleinaufzüge von Stufenlos lassen sich nachträglich oder in den Neubau integriert installieren – innen oder außen und egal mit welcher Einbau- beziehungsweise Schachtsituation. Foto: Stufenlos

Eigentümer von Stadthäusern mit mehreren Stockwerken dürfen sich übrigens auch freuen: „Nachträglich einen Lift an die Fassade anzubringen, ist kein Hexenwerk. Wir finden immer eine Stelle, wo wir barrierefrei an den Balkon andocken können“, so die Geschäftsführerin. Das sei häufig einfacher, als gedacht und auch nicht so teuer, wie befürchtet.

Alles zu Stufenlos

Ausführliche Informationen gibt es unter www.stufen-los.de

nach oben Zurück zum Seitenanfang