Skip to main content

Neues aus dem Elternalltag

Überlebenskampf im Hamsterrad

Unser Redakteur und leidgeplagter Vater jammert in dieser Folge des Kinderkrams über seinen eng getakteten Alltag. Tenor: Viele Pflichten, wenig Freiheit. Das geht früh am Morgen los und setzt sich bis zur Baby-Bettzeit fort. Danach geht ein Fenster auf.

Kinderkram Foto: Dolgachov - Fotolia

Wenn du Vater wirst, ist dein Leben im Grunde vorbei. Nichts ist mehr, wie es war. Und es wird auch nicht wieder. Du hast deine Jugend, Freiheit und mindestens die Hälfte deines Haupthaares gegen einen schreienden, pupsenden und kleckernden Quälgeist eingetauscht. Ein Tag als Vater hat, so fühlt es sich an, nie mehr als zwölf Stunden. Du arbeitest, wickelst, putzt, fütterst, wäschst, bespaßt – und gleich wieder von vorne. Das Zeitfenster für außerplanmäßige Lebensfreuden wird immer schmaler. Eine kostenlose Dauerkarte im Hamsterrad. Im Alltag sieht das so aus:

Kaltstart in den Tag

6.34 Uhr: 6.38 Uhr: 6.45 Uhr: 9 Uhr:

Fünf Sekunden Erholung

9.30 bis 18 Uhr: 18.30.00 Uhr: 18.30.05 Uhr:

Fenster öffnet sich

19 Uhr: 19.30 Uhr: 19.43 Uhr:
nach oben Zurück zum Seitenanfang