Skip to main content

Zeugen gesucht

Unbekannter beschimpft 14-Jährigen ausländerfeindlich und greift ihn in Karlsruhe mit Messer an

Ein unbekannter Mann hat am Samstagabend in Karlsruhe einen 14-Jährigen ausländerfeindlich beleidigt und mit einem Messer verletzt. Der Täter konnte fliehen.

In elf Bundesländern waren am Morgen Beamte im Einsatz.
Ein unbekannter Mann hat am Samstagabend in Karlsruhe einen 14-Jährigen ausländerfeindlich beleidigt und mit einem Messer verletzt. (Symbolbild) Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Am Samstagabend hat ein Unbekannter in Karlsruhe einen 14-Jährigen mit ausländerfeindlichen Worten beleidigt und mit einem Messer verletzt, so die Polizei in einer Pressemeldung.

Nach Angaben der Polizei verließ der Jugendliche mit weiteren jungen Männern gegen 18.10 Uhr einen Laden im Bereich der Arkaden beim Karlsruher Marktplatz. Daraufhin ging ein unbekannter Mann auf die Jugendgruppe zu. Er bedrohte und beleidigte diese mit ausländerfeindlichen Worten. Hierbei hielt der Verdächtige ein Messer in der Hand und stach damit in Richtung des 14-Jährigen.

Beschimpfungen und Stichverletzungen in Karlsruhe

Der Angegriffene wich der Stichbewegung zunächst aus. Bei einem weiteren Stich verletzte der Täter den Jugendlichen leicht am Oberkörper. Im Anschluss beschimpfte und bedrohte der Unbekannte im Bereich der Karl-Friedrich-Straße weitere Passanten. Zeugenangaben zufolge stieg der Gesuchte dann auf ein Fahrrad und fuhr Richtung des Schlossgartens.

Die Jugendlichen verständigten die Polizei. Sie war nach Auskunft eines Sprechers sehr schnell vor Ort war, da aufgrund des Weihnachtsmarkts viele Kräfte in der Innenstadt unterwegs sind. Die Beamten leiteten sofort eine Fahndung ein. Diese führte bislang nicht zu dem Täter. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Beschreibung des Täters

Der Gesuchte ist etwa 35 Jahre alt und 1.80 Meter groß. Er hat dunkles Haar und trug eine braune Jacke sowie eine graue Hose. Offenbar war er alkoholisiert und wies nach Angaben der Polizei ein deutsches Erscheinungsbild auf.

Bei dem Messer soll es sich um eine Art Jagdmesser mit einer Klingenlänge von unter 10 Zentimeter gehandelt haben.

Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls. Sie hofft, von ihnen Aussagen vor allem im Bezug auf den Ablauf des Geschehens zu bekommen. Zudem stehe die Frage im Raum, ob es weitere Geschädigte gibt.

Zeugen gesucht

Die Polizei ist nach dem Vorfall auf der Suche nach Zeugen und Geschädigten. Diese sollen sich unter der Rufnummer (0 72 1) 6 66 55 55 melden.

nach oben Zurück zum Seitenanfang