Skip to main content

Kurioser Raser in Bocholt

Und es hat "Blitz" gemacht: Taube 15 Stundenkilometer zu schnell

Eine geblitzte Taube als vermeintlicher Raser beschert der Stadt Bocholt einen Ansturm über die sozialen Medien. Die Stadt hatte in der vergangenen Woche ein Blitzerfoto des Tieres auf ihrer Facebook-Seite veröffentlicht.

58818460_2168094979893233_4183163954345803776_o Foto: Stadt Bocholt/dpa

Eine geblitzte Taube als vermeintlicher Raser beschert der Stadt Bocholt einen Ansturm über die sozialen Medien. Die Stadt hatte in der vergangenen Woche ein Blitzerfoto des Tieres auf der Facebook-Seite veröffentlicht.

Seitdem kann sich die städtische Pressestelle vor Anfragen kaum retten, wie Mitarbeiter Wansing der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag sagte. Statt der vorgeschriebenen 30 Stundenkilometer war das Tier mit 45 vor den mobilen Radarwagen der Stadt geflattert. Damit war sie 15 Stundenkilometer zu schnell. Ein Autofahrer müsste innerorts bei dieser Geschwindigkeitsübertretung mit 25 Euro Bußgeld rechnen.

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen

Auf Facebook scherzen die Bocholter eifrig über ihre beim "Blitz-Express" angestellte "Kurier"-Taube. Oder sie spekulieren, dass das Federvieh im Gegensatz zum Auto nach dem Blitz sicher noch mehr Gas gegeben habe, statt abzubremsen. Den Kommentar, dass die Taube der Stadt hier einen Vogel für das Blitzen zeigen wollte, hat die Stadt Bocholt unkommentiert gelassen.

dpa / BNN
nach oben Zurück zum Seitenanfang