Skip to main content

Was von Freitag, 7., bis Sonntag, 9. Oktober, los ist

Goldenes Wochenende: Großereignisse locken nach Karlsruhe und Pforzheim

Verkaufsoffene Sonntage, eine Stadt ganz im Zeichen von Italien und lebende Dichter, die gegen tote antreten. Von Freitag bis Sonntag ist in der Region so einiges los.

Frau mit goldenem Gesicht
Foto: Sebastian Seibel

Karlsruhe/Pforzheim. Langweilig wird das Wochenende nicht.

Wer etwas erleben und genießen will, der ist in Karlsruhe, Ettlingen oder Pforzheim richtig. Kultur gibt es unter anderem in Bruchsal.

Wir stellen eine Auswahl der bemerkenswertesten Veranstaltungen vor:

Karlsruhe lädt zum großen Stadtfest

An allen Ecken und Ende wird ist Karlsruhe etwas los sein, wenn am Samstag, 8., und Sonntag, 9. Oktober, mit einem großen Stadtfest der Herbst eingeläutet wird. Zu den Höhepunkten gehören Live-Musik auf dem Marktplatz, unter anderem mit der Karlsruher Cover-Band Knutschfleck (Samstag, 20 Uhr) und The Curbside Prophets (Sonntag, 17.30 Uhr). Zudem stehen dort rund 25 Essens- und Getränkestände.

Der Friedrichsplatz ist bewährter Anlaufpunkt für Familien. Dort gibt es es unter anderem Mitmachangebote des Jungen Staatstheaters am Samstag und eine Bastelaktion am Sonntag.

Derweil wird die Kaiserstraße zur Performance-Meile für 16 internationale Kleinkunstacts, und der Stadtfest-Sonntag ist von 13 bis 18 Uhr verkaufsoffen. All diese und viele, viele anderen Programmpunkte sind unter www.karlsruhe-erleben.de/stadtfest zu finden.

Ettlingen feiert Italienische Woche

Ganz im Zeichen von Italien und mediterranem Lebensgefühl steht die Stadt Ettlingen bei ihrer Italienischen Woche, die eigentlich viel länger ist, und an diesem Wochenende weitere Höhepunkte bietet.

Am Freitag, 7. Oktober, ab 17 Uhr sind ist das die „La Dolce Vita“-Nacht, bei der es in etlichen Ettlinger Restaurants, Bars und Brasserien ab 18 Uhr italienisches Essen und passende Live-Musik gibt.

Am Samstag, 8. Oktober, kann man ab 20 Uhr in der Stadthalle, Friedrichstraße 14, „Azzurro: Die Italo-Pop-Revue“ genießen, eine amüsante musikalische Theater-Reise durch Italien mit Klassikern wie „Senza una donna“ oder „Gloria“. Inklusive Liebesgeschichte, natürlich.

Am Sonntag, 9. Oktober, 18 Uhr, gibt es „Musica in Cantina“, italienische Musik im Gewölbekeller der Musikschule, Pforzheimer Straße 25. Infos und Tickets unter www.ettlingen.de oder Telefon (07243) 101333.

Marcel Proust und Musik gehen in Bruchsal Hand in Hand

Auf die Suche nach der verlorenen Zeit machen sich am Freitag, 7. Oktober, Schauspieler Heikko Deutschmann, Violinist Ulf Schneider und Pianist Jan Philip Schulze bei den Bruchsaler Schlosskonzerten.

Ab 20 Uhr zeigen die drei im prunkvollen Kammermusiksaal anlässlich des 100. Todestags von Marcel Proust ein Programm, in dem sich Texte des Schriftstellers mit Musik von Reynaldo Hahn, Lili Boulanger, Olivier Messiaen, Erik Satie, Claude Debussy und Camille Saint-Saëns verbinden. Tickets unter www.bruchsaler-schlosskonzerte.de.

In Pforzheim herrscht wieder Goldstadtfieber

Zum zehnten Mal lädt Pforzheim zu einem ganz besonderen verkaufsoffenen Sonntag: Am Nachmittag des 9. Oktober werden den Besuchern von 13 bis 18 Uhr nicht nur die Türen der Geschäfte und Einzelhändler geöffnet, sondern auch ein großes Rahmenprogramm drumherum geboten.

Dazu gehört ein Bühnenprogramm mit drei Bands auf dem Leopoldsplatz, die Antikmeile in der Bahnhofstraße (12 bis 18 Uhr), ein Jazzversper in der Schloßkirche (17 Uhr) sowie Sonderaktionen in den Schmuckwelten.

Auch der Pforzheimer Fotograf Sebastian Seibel ist wieder zugegen. In seiner Serie „Gold“ lichtet er die Bewohner der Stadt mit vergoldeten Gesichtern ab. Menschen ab 18 Jahren, die dabei sein möchten, können ihn am Sonntag im Conceptstore Carmen Gottwald Kosmetik, Westliche 5, besuchen, am besten in schlichter, schwarzer Oberbekleidung und ohne Angst vor ein bisschen Farbe im Gesicht. Die Aktion ist kostenlos.

Alle weiteren Infos zum Goldstadtfieber unter www.pforzheim.de.

Poetry Slam eröffnet die Karlsruher Literaturtage

Mit einem ganz besonderen Poetry Slam eröffnen die Karlsruher Literaturtage 2022 ihr Programm. Am Freitag, 7. Oktober, treten im Großen Haus des Badischen Staatstheaters Karlsruhe lebende Poetry-Slam-Legenden im Wettstreit gegen tote Dichterinnen und Dichter an. Moderiert wird „Poetry Slam – Dead And Alive“ von Philipp Herold und Moritz Konrad.

Tickets gibt es online unter staatstheater.karlsruhe.de. Die weiteren Veranstaltungen der elf Tage währenden Literaturtage gibt es ebenfalls online unter www.literaturtage-karlsruhe.de.

nach oben Zurück zum Seitenanfang