Skip to main content

Frau verweigert Maske

Verstoß gegen die Maskenpflicht entlarvt in Karlsruhe unerlaubten Aufenthalt

Eine 48-Jährige ohne Aufenthaltsberechtigung wurde vergangenen Dienstag von Bundespolizisten in Karlsruhe erwischt. Grund dafür war wieder einmal die Maskenpflicht.

Auch im Karlsruher Bahnhof ist das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes seit Beginn der Pandemie verpflichtend. (Symbolbild) Foto: Arne Dedert/dpa

Die Bundespolizei wurde am Dienstagnachmittag zum Karlsruher Hauptbahnhof gerufen, nach dem Bahnmitarbeiter Probleme mit einer Frau gemeldet haben. Die 48-Jährige hielt sich in einem Markt im Bahnhof auf und weigerte sich eine Maske aufzuziehen. Dies teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Obwohl die Beamten der Bundespolizei die Frau mehrmals über die Corona-Verordnung belehrten, kam sie der Pflicht nicht nach. Deshalb kontrollierten die Polizisten auch ihre Personalia. Dabei stellte sich heraus, dass die Algerierin keine Aufenthalts-papiere vorweisen konnte. Deshalb wurde sie von den Beamten mit aufs Revier genommen.

Eine anschließende Recherche ergab dann dass die Algerierin kein Aufenthaltsrecht besaß. Die Frau muss sich daher nicht nur wegen der Ordnungswidrigkeit verantworten, sondern erhält eine Anzeige wegen dem unerlaubtem Aufenthalt.

Nach Abschluss der Untersuchungen wurde die 48-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt und an das zuständige Ausländeramt verwiesen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang