Skip to main content

Täter nicht erfolgreich

Vier Anrufe durch falsche Polizeibeamte im Stadt - und Landkreis Karlsruhe

In Karlsruhe und im Landkreis sind am Mittwoch vier Anzeigen wegen Anrufen durch falsche Beamte oder Enkel eingegangen. Laut Angaben der Polizei waren die Täter jedoch in keinem der Fälle erfolgreich.

In keinem der vier Fälle waren die Täter laut Polizeimitteilung erfolgreich. Die Betroffenen beendeten das Gespräch wie empfohlen ohne auf die Forderungen der Anrufer einzugehen. Foto: Karolin Krämer picture alliance/dpa/dpa-tmn

Bei der Polizei in Karlsruhe und im Landkreis sind am Mittwoch vier Anzeigen wegen Anrufen durch falsche Beamten eingegangen. Laut Angaben der Beamten meldeten sich die Betrüger zwischen 11 Uhr und 14.30 Uhr mit „wilden Räuberpistolen“.

Dabei versuchten die Anrufer bei ihren Opfern den Eindruck zu erwecken, dass Einbrecher Bargeld und Wertgegenstände der Bewohner stehlen wollten. Ebenso gaben sich die Anrufer als Enkelkinder aus und forderten Geld wegen bevorstehenden Immobilienkäufen oder verursachten Unfällen.

Wie die Polizei mitteilt verhielten sich die Betroffenen jedoch richtig und beendeten das Gespräch vorzeitig. Somit kam es in keinem Fall zur Abholung von Wertgegenständen.

Hinweis der Polizei:

In derartigen Fällen bittet die Polizei um besondere Wachsamkeit. Bei solchen Anrufen gilt es, sich in jedem Fall bei der örtlichen Polizeidienststelle nachzufragen und keinesfalls Fremden Einlass zu gewähren.

nach oben Zurück zum Seitenanfang