Skip to main content

Umweltfreundliche Mobilität

Wartezeiten und lange Fahrtwege erschweren im Landkreis Karlsruhe den Umstieg auf Bus und Bahn

Bahnhaltestelle und Wohnort liegen im ländlichen Raum oft weit auseinander. Auch der Takt von Bus und Bahn ist oft nicht ideal. Ein neues Projekt soll diese Lücken im Landkreis Karlsruhe schließen.

Geringer Takt und lange Fahrtzeiten: Bus und Bahn sind im ländlichen Raum oftmals mit Warten verbunden. Foto: Rake Hora /BNN

Viel zu früh nach Hause gehen oder bis zum Morgengrauen bleiben: Diese Wahl hatte Theresa Lienen, wenn sie ausging. Erst als sie und ihre Freunde volljährig wurden, kam die Freiheit in Form des Führerscheins hinzu.

Die Bitten bei den Eltern um einen Abhol- und Bringservice zur Haltestelle hatten ein Ende. „Ab dann ist am Wochenende immer jemand mit dem Auto gefahren“, erzählt die inzwischen 24-Jährige.

Lienen ist in Bad Herrenalb aufgewachsen. Zur Schule und in der Freizeit fuhr sie regelmäßig aus dem benachbarten Landkreis Calw nach Ettlingen oder in die Karlsruher Innenstadt. „Auf das Auto waren wir angewiesen“, sagt sie.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang