Skip to main content

Maßnahmen gegen Covid-19

Wegen Corona: KVV dünnt Fahrpläne aus - Busse halten Vordertür zum Schutz des Fahrers geschlossen

Der Schutz vor dem Coronavirus zieht in Karlsruhe weitere Kreise. Nun verstärkten auch VBK und AVG sowie die DHBW und die Helios-Klinik die Schutzmaßnahmen. Außerdem wurden zahlreiche Veranstaltungen abgesagt oder verschoben.

Zum Schutz der Fahrer ist ab Montag die Vordertür in den Bussen geschlossen. Foto: N/A

Der Schutz vor dem Coronavirus zieht in Karlsruhe weitere Kreise. Nun verstärken auch VBK und AVG sowie die DHBW und die Helios-Klinik die Schutzmaßnahmen. Außerdem wurden zahlreiche Veranstaltungen abgesagt.

Um Busfahrer vor einer möglichen Ansteckung durch das Coronavirus zu schützen, bleibt die Vordertür bei allen Bussen der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) und der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) ab Montag, 16. März, geschlossen. Außerdem wird die erste Sitzreihe hinter dem Fahrer mit Flatterband abgesperrt sowie der Takt der Tramlinien 5 und 6 nach der Hauptverkehrszeit ausgedünnt.

Konzert für "Wir helfen" wird verlegt

Auf einen späteren Zeitpunkt verlegt werden muss das ursprünglich für dem 29. März geplante Konzert des Mandolinenorchesters Ettlingen zugunsten der Stiftung „Wir helfen“. Am Freitag will Karlsruhe im Internet das angekündigte Informationsportal zu aktuellen Entwicklungen in der Corona-Krise freischalten. Zudem tagt erneut der Verwaltungsstab.

Klinik für Herzchirurgie für Besucher gesperrt

Die Helios Klinik für Herzchirurgie ist ab sofort für Besucher nicht mehr zugänglich. Die Kranken können auf ihren Zimmern telefonisch kontaktiert werden. Darüber hinaus bietet die Klinik die Möglichkeit, sich unter (07 21) 9 73 80 über den Gesundheitszustand eines Angehörigen zu informieren.

Aufgrund der anhaltenden Grippe-Saison und der aktuellen Ausbreitung des Corona-Virus empfiehlt die Agentur für Arbeit ihren Kunden, bei Symptomen wie Husten, Schnupfen oder Heiserkeit von einem Besuch in der Agentur abzusehen. Bei der Absage von Terminen entstünden für die Betroffenen keine Nachteile, heißt es.

Duale Hochschule stellt Vorlesungsbetrieb ein

Die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) hat den Vorlesungsbetrieb vorsorglich bis zum 19. April unterbrochen. Im Gegensatz zu anderen Hochschulen gingen an der ehemaligen Berufsakademie in den vergangenen Tagen Vorlesungen wie gewohnt über die Bühne.

In einigen Studiengängen sollen Präsenztermine nun durch online-Vorlesungen ersetzt und der Studienbetrieb dadurch aufrecht erhalten werden.

Europabad spürt Besucherrückgang

Die derzeitige Verunsicherung sowie die Ausweisung des Elsass als Risikogebiet sind auch Ursachen für einen Besucherrückgang im sonst stets stark frequentierten Europabad. „Frankreich ist ein wichtiger Markt. Und auch viele Karlsruher trauen sich nicht mehr in das Freizeitbad“, sagt auf BNN-Nachfrage Bäderchef Oliver Sternagel.

Dabei gebe es seinen Informationen nach bislang noch keinen Fall einer Covid-19-Übertragung in einer öffentlichen Badeanstalt in Deutschland.

nach oben Zurück zum Seitenanfang