Skip to main content

21. Januar bis 23. Januar

Am Wochenende gibt es in der Region vor allem Musik und Comedy zu genießen

Schöne Töne am Klavier, jede Menge zu Lachen in Bretten und Pforzheim und junge Talente in Ettlingen – auch an diesem Wochenende ist in der Region einiges in Sachen Veranstaltungen geboten.

Die Pianistin Sophie Pacini gibt am Freitag im Bruchsaler Schloss Stücke von Frédéric Chopin, Franz Liszt, Richard Wagner und Robert Schumann zum Besten. Foto: pr

In Baden-Württemberg gilt weiterhin die Alarmstufe II und somit die 2G-plus-Regel für den Besuch von Kulturveranstaltungen. In Innenbereichen mit Maskenpflicht müssen zudem FFP2-Masken getragen werden.

Bitte informieren Sie sich vor einem Besuch außerdem über die Corona-Regeln der jeweiligen Veranstalter sowie etwaige kurzfristige Absagen.

Sophie Pacini bei den Bruchsaler Schlosskonzerten

Wer mit acht Jahren sein Debüt macht und das Konzertexamen am Hochbegabten-Institut des Mozarteum Salzburg mit 19 Jahren abschließt, der muss wohl einiges drauf haben. Kein Wunder also, dass die deutsch-italienische Pianistin Sophie Pacini weltweit in bedeutenden Konzertsälen gespielt hat und sich bereits mit einer Reihe internationaler Musikpreise rühmen kann.

Am Freitag, 21. Januar, ist Sophie Pacini mit einem Klavierabend bei den Bruchsaler Schlosskonzerten zu Gast. Ab 20 Uhr sind im Kammermusikaal des Schlosses Klaviersonaten von Frédéric Chopin, Franz Liszt, Richard Wagner und Robert Schumann zu hören. Karten gibt es nur über Telefon (0 72 51) 8 80 55 sowie www.bruchsaler-schlosskonzerte.de.

Philipp Marx singt im Karlsruher Kulturhaus Mikado

Der gebürtige Allgäuer Singer/Songwriter Philipp Marx macht am Samstag, 22. Januar, ab 20 Uhr im Karlsruher Kulturhaus Mikado, Kanalweg 52, Halt. Seinen „lyrischen Senf“ vertont der Musiker „gezupft, geschlagen, aber stets gerührt“. Man darf also gespannt sein, was Marx, der 2020 sein Debütalbum „Kinder der Nacht“ herausgebracht hat und von sich selbst nur preisgibt, dass er weder Kommunist noch Pferdefreund ist, so alles an Musik im Gepäck hat.

Karten für das Konzert gibt es unter www.mikadokultur.de.

Uta Köbernick spielt in Gaggenau

„Ich singe Widerständchen“, sagt Uta Köbernick über sich selbst. Die in der Schweiz lebende gebürtige Osterberlinerin legt während ihrer musikalischen Comedyshows ihre Hand gerne tief in die Wunden unserer Vorurteile. Eine Eigenart, für die sie auch schon mal mit dem Deutschen Kleinkunstpreis belohnt worden ist. Unter anderem: Auch den Preis der Deutschen Schallplattenkritik und den Salzburger Stier konnte sie schon für sich verzeichnen.

Am Freitag, 21. Januar, ist die Sängerin auf der klag-Bühne in Gaggenau, Luisenstraße 17, zu sehen. Beginn ihres Programms „Ich bin noch nicht fertig“ ist um 20 Uhr, Einlass ab 18 Uhr. Infos gibt es unter Telefon (0 72 25) 96 25 13 sowie www.reservix.de.

Comedy und Musik im Kulturhaus Osterfeld Pforzheim

Musik oder Comedy? In Pforzheim ist beides möglich, denn das Kulturhaus Osterfeld bietet am Wochenende je eine Veranstaltung aus jedem der Genres.

Den Anfang macht am Freitag, 21. Januar, ab 20.30 Uhr das Comedy Ensemble Backblech. In „Love Hurts“ erzählen sie die Geschichte zwischen einer Frau und einem Mann, deren kleines gemeinsames Vielfaches die enttäuschte Liebe und der resultierende Entschluss ist, jede weitere Beziehung zu meiden.

Am Samstag, 22. Januar, folgt um 20 Uhr die Band „Unduzo“, die sich durch gutes Songwriting zwischen Klamauk und Poesie, fabelhaftes Beatboxing und makellosen Gesang einen Namen gemacht hat. Karten für die Veranstaltungen im Kulturhaus Osterfeld, Osterfeldstraße 2, gibt es unter www.kulturhaus-osterfeld.de.

Suchtpotenzial kommt nach Bretten

Wie schon ihre Kollegin Uta Köpernick, die in Gaggenau zu sehen ist, können auch Julia Gámez Martín und Ariane Müller von der Musik-Comedy-Formation „Suchtpotenzial“ mit dem Deutschen Kleinkunstpreis aufwarten. 2020 gewannen sie ihn für ihre ihre erfrischende Art, der Albernheit auf der Bühne einfach freien Lauf zu lassen. Dabei bearbeiten sie wichtige Themen vom Instagram-Trend über Wagner-Opern bis zum finalen Weltfrieden. Parkettsicher in allen gängigen Musik-Genres sind die beiden noch dazu.

Zu sehen sind die Comedy-Ladies am Freitag, 21. Januar, ab 20 Uhr in der Stadtparkhalle Bretten, Postweg 52. Tickets gibt es unter Telefon (0 72 52) 58 37 10 oder auch per E-Mail an touristinfo@bretten.de.

Jung & Intensiv beim Nachtcafé Ettlingen

„Jung und intensiv“ wird es am Samstag, 22. Januar, ab 20.30 Uhr bei der Traditionsreihe „Nachtcafé“ im Ettlinger Schloss. Zu Besuch ist eine wilde Mischung junger Künstlerinnen und Künstler. Da wäre Diana Ezerex, die sich in ihrer Musik zwischen Urban Pop, Hip-Hop und Trap&Soul beweg. Flori Winter, der nicht nur Lieder singt, sondern auch Geschichten erzählt und Gedichte vorträgt.

Und die Formation „Mackefisch“, die mit Klavier, Gitarre, Steppschuhen und einer selbstgebauten Koffer-Bassdrum bewaffnet zu ihrem Einsatz im Epernaysaal des Ettlinger Schlosses kommt. Durch den Abend führt Wortakrobat und Slammer Stefan Unser. Tickets unter www.ettlingen.de sowie Telefon (0 72 43) 10 13 33.

nach oben Zurück zum Seitenanfang