Skip to main content

Badewelt Bretten

Der Start in die Freibadsaison in Bretten läuft schleppend an

Bei bestem Badewetter hat an Fronleichnam die Badewelt Bretten den Außenbereich geöffnet. Allerdings kamen an Tag eins nach der monatelangen Corona-Pause nur rund 50 Besucher in das Spaß- und Erlebnisbad.

Marie (Zweite von Links), Yuna (Zweite von rechts) und Yunai (rechts) checken per Smartphone in die Badewelt Bretten ein. Foto: Tom Rebel

Obwohl es der Wettergott – entgegen anders lautender Prognosen zu Wochenbeginn – an Fronleichnam richtig gut gemeint hat mit den Badefreunden, ist er große Ansturm an Tag eins nach der monatelangen Corona-Zwangspause ausgeblieben.

Zur Wiederöffnung der Badewelt Bretten und dem damit verbundenen Start in die Freibadsaison kamen letztlich nur 50 Besucher in das Spaß- und Erlebnisbad.

Drei der Gäste am Öffnungstag waren die drei 16-jährigen Freundinnen Marie, Yuna und Yunai aus Bretten, die allesamt per Smartphone binnen weniger Sekunden eincheckten.

Die Leute, die da waren, hatten auf jeden Fall ganz viel Platz.
Holger Poppeck, Bäderleiter Bretten

„Eigentlich hatten wir wirklich richtig gutes Freibadwetter. Aber augenscheinlich hat das mit dem Wetter gar nichts zu tun. Dass man für einen Schwimmbadbesuch auch einen negativen Corona-Test braucht, schreckt wohl doch viele Leute ab“, meint Bäderleiter Holger Poppeck. Die Corona-Zutrittsampel auf der Badewelt-Homepage leuchtete am 3. Juni jedenfalls den ganzen Tag über grün.

„Die Leute, die da waren, hatten auf jeden Fall ganz viel Platz. Da gab es überhaupt keine Schwierigkeiten, die Abstände einzuhalten“, sagt Poppeck. Der Bäderleiter geht übrigens davon aus, dass das Besucheraufkommen wohl auch in den kommenden Wochen überschaubar bleiben wird.

Hallenbad der Badewelt Bretten öffnet am 5. Juni

Das komplette Badevergnügen in der Badewelt kann man ab diesem Samstag, 5. Juni, wieder erleben. An diesem Tag wird erstmals auch das Hallenbad geöffnet. „Dann sind wir auch offiziell wieder ein Kombibad“, erklärt Poppeck und betont, dass dann auch die Duschen sowie die Umkleideräume im Innenbereich zur Verfügung stehen.

Ein Besuch der Badewelt ist weiterhin nur für Personen aus der „3-G-Gruppe“ gestattet - also Geimpfte, Genese oder Getestete. Poppeck weist explizit drauf hin, dass das Testergebnis nicht älter als 24 Stunden sein darf. Kinder bis zum sechsten Lebensjahr müssen keinen negativen Corona-Test vorlegen, gleiches gilt für Geimpfte oder Genese.

nach oben Zurück zum Seitenanfang