Skip to main content

Baufirma Weisenburger erklärt ihren Rückzug

Baufirma erklärt Rückzug: Stadt Bretten hält an den Plänen für Sporgassen-Umbau fest

Die Firma Weisenburger hat sich aus 17 Millionen-Projekt „Umbau des Sporgassen-Areals“ zurückgezogen. Dennoch sollen die Tiefgarage und das Gesundheitszentrum wie geplant gebaut werden. Das hat Brettens Oberbürgermeister Martin Wolff nun bekräftigt.

Ambitionierte Pläne: Das Sporgassen-Areal soll umgestaltet werden. Eine Tiefgarage mit 192 Stellplätzen sowie ein Gesundheitszentrum sollen dort gebaut werden. Foto: Tom Rebel

Ein Gerücht, das seit einigen Tagen hartnäckig durch die Melanchthonstadt gegeistert ist, ist nun Realität. Die Firma Weisenburger hat sich aus dem Projekt „Umbau des Sporgassen-Areals“ zurückgezogen. Wie Brettens Oberbürgermeister Martin Wolff mitteilt, hat die Baufirma aus Rastatt, die für sich als „Die Experten für Bau und Immobilienprojekt“ wirbt, die Stadtverwaltung bereits Ende September über ihre Entscheidung informiert.

„Das ist sehr bedauerlich, da wir alle große Stücke in die Firma Weisenburger gesetzt haben. Jetzt sind wir gefordert“, betont Wolff und fügt an: „Wir wollen das Projekt zur Umsetzung bringen, denn es tut der Stadt und der Bevölkerung gut.“

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang