Skip to main content

Viele sicherheitsrelevante Mängel

Brettener Baurechtsamt stellt bei mehreren Unterkünften für Leiharbeiter gravierende Mängel fest

Das Brettener Baurechtsamt hat mehr als zwei Dutzend Unterkünfte für Leiharbeiter unter die Lupe genommen. Dabei gab es eine ganze Reihe von Beanstandungen. In einzelnen Fällen wurde sogar die Nutzung untersagt.

Bescheidene Verhältnisse: Ein kleines Einzelzimmer hat dieser Leiharbeiter aus Osteuropa als Unterkunft. Küche, Bad und Toilette teilt er auf dem Stockwerk mit anderen. Foto: Hansjörg Ebert

Die Stadt Bretten hat auf die Kritik an der Unterbringung von Leiharbeitern und die Vorwürfe, man sei in der Sache untätig, reagiert und insgesamt 26 Objekte in Bretten und den Stadtteilen unter die Lupe genommen.

Zweiter Rettungsweg fehlt in vielen Leiharbeiter-Unterkünften

In der Mehrzahl der Gebäude seien sicherheitsrelevante Mängel festgestellt worden, teilt die Stadt als Ergebnis der Begehungen mit. Bei acht Objekten wurden daraufhin Teilnutzungsuntersagungen für einzelne Räume oder ganze Geschosse verfügt.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang