Skip to main content

Mitarbeiterinnen wechseln zu Konkurrenz-Praxis

Corona-Infektion und Personalmangel: Arzt muss Praxis in Bretten schließen

Martin Pricken schließt seine Praxis in Bretten-Diedelsheim. Zwei seiner Mitarbeiterinnen waren in die neue Praxis gewechselt, die im März in Diedelsheim eröffnet hat. Deren Betreiber weisen Abwerbe-Vorwürfe zurück.

Ab April bleiben die Türen zu: Hausarzt Martin Pricken schließt seine Praxis in Bretten-Diedelsheim. Zwei seiner Angestellten waren in die neugegründete Praxis in der Nachbarschaft gewechselt. Der 64-Jährige fühlt sich von der Politik im Stich gelassen. Foto: Tom Rebel

Wenn Martin Pricken über die vergangenen Wochen und Monate spricht, sagt er: „Es ist, als wäre ich in einem Albtraum gefangen.“ Zwei der drei Angestellten in seiner Hausarztpraxis in Bretten-Diedelsheim hatten gekündigt und waren in die neue Praxis gewechselt, die im März in Diedelsheim eröffnet hat.

Jetzt muss der 64-Jährige seine Praxis laut eigener Aussage wegen Personalmangels aufgeben. An diesem Mittwoch, 31. März, ist sein letzter Arbeitstag.

Wie konnte es dazu kommen? Die Geschichte hat zwei Seiten. Die eine Seite ist die von Pricken. Die andere ist die seiner beiden früheren Angestellten und ihrem neuen Arbeitgeber.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang