Skip to main content

Jugendschutzbeauftragter der Stadt

Der „Kümmerer“ will Brettener Jugendliche auf den richtigen Weg bringen

Seit etwas mehr als drei Jahren ist Michael Krüper der Jugendschutzbeauftragte der Stadt Bretten. Der gebürtige Rheinländer war früher Alkoholiker, ist nun aber seit 20 Jahren „trocken“. Für den 55-jährigen „Kümmerer“ steht vor allem die Suchtprävention der Jugendlichen im Mittelpunkt.

Jugendschutz als Herzensangelegenheit: Der „Kümmerer“ der Stadt Bretten, Michael Krüper, bietet 14-tägig im AWO-Jugendhaus eine Sprechstunde an, zudem ist der Jugendschutzbeauftrage auch viel auf den Straßen und Plätzen unterwegs. Foto: Christof Bindschädel

Langweilig wird es Michael Krüper eigentlich nie. Der gebürtige Rheinländer ist bei den Stadtwerken Bruchsal angestellt und arbeitet dort in seinem Hauptjob als Bademeister.

Daneben ist der 55-Jährige dort im Betriebsrat und Schwerbehinderten-Vertreter. Zudem arbeitet er ehrenamtlich als Hospiz-Helfer. Und dann ist da noch eine weitere ehrenamtliche Tätigkeit, die Krüper sehr am Herzen liegt. Seit etwas mehr als drei Jahren ist Krüper der Jugendschutzbeauftragte der Stadt Bretten, auch „Kümmerer“ genannt, wobei er diese Bezeichnung nicht so gerne mag. In dieser Funktion steht für den 55-Jährigen vor allem eines im Mittelpunkt: die Suchtprävention.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang