Skip to main content

Schlager, Pop, Rock und 60er

Planungen für „Bretten live“: drei Tage lang volles Programm

Beim dreitägigen Musikfestival „Bretten live“ bebt vom Freitag, 31. Juli, bis einschließlich Sonntag, 2. August, der Marktplatz der Melanchthonstadt. Einer der Top Acts in diesem Jahr ist der Schlagersänger und Komponist G.G. Anderson.

Der Schlagersänger G.G. Anderson wird bei „Bretten live“ am Festival-Sonntag auf der Bühne stehen. Foto: German Popp

Noch sechseinhalb Monate dauert es, bis auf dem Marktplatz in Bretten wieder drei Tage lang ein volles musikalisches Programm geboten wird, das eigentlich für jeden Geschmack etwas bietet. „Wir haben Schlager, Pop und Rock und sogar Musik aus den 60ern – da sollte sich jeder angesprochen fühlen“, sagt Uli Lange, seit mittlerweile über 20 Jahren Initiator und Gesamtkoordinator von „Bretten live“.

Mehrere Top Acts verpflichtet

Und die Planungen für das Musikfestival-Wochenende auf dem Marktplatz der Melanchthonstadt, das diesmal vom 31. Juli bis 2. August stattfindet, laufen bereits auf Hochtouren. „Wir sind schon ziemlich weit. Das wird ganz bestimmt wieder ein tolles Fest“, versichert Lange, der schon mehrere Top Acts für „Bretten live“ verpflichtet hat. Einer der Stars, der 2020 die Melanchthonstadt beehren wird, ist G.G. Anderson.

Der Schlagersänger und Komponist, der unter anderem mit den Songs „Mama Lorraine“, „Am weißen Strand von San Angelo“ und „Weiße Rosen schenk ich Dir“ große Erfolge feierte, ist erstmals in Bretten zu Gast und wird am Sonntag auf der Bühne stehen.

Tagesticket für fünf Euro

„Es ist mir eine Ehre und eine große Freude, in Bretten zu spielen“, ließ der Künstler, im Jahr 1991 mit der Goldenen Stimmgabel ausgezeichnet, mitteilen. Geplanter Beginn ist am Freitag, 31. Juli, um 19.30 Uhr, am Samstag, 1. August, wird ab 19 Uhr gegroovt, und am Sonntag, 2. August, startet die musikalische Marktplatz-Sause um 11.30 Uhr. Das Tagesticket soll wieder fünf Euro je Veranstaltungstag kosten. „Wir wollen damit erreichen, dass sich möglichst jeder den Besuch von Bretten live leisten kann“, erklärt Lange.

Martin und Demon´s Eye am Start

Neben G.G. Anderson holt der Impresario diesmal auch noch die österreichische Schlagersängerin Monika Martin, die ebenfalls ihr Premieren-Gastspiel bei „Bretten live“ gibt, sowie Demon´s Eye, eine der bekanntesten Deep Purple Tribute Bands, in die Melanchthonstadt. „Wir haben auch dieses Jahr wirklich wieder ein super Musikangebot“, betont Lange.

Abschiedsvorstellung von Pfaus

Daneben wird die MGB Big Band auf dem Marktplatz ein ganz besonderes Stelldichein geben – der zum Festivalstart geplante Auftritt der Big Band des Brettener Melanchthon-Gymnasiums bei „Bretten live“ wird nämlich die Abschiedsvorstellung von Musiklehrer Bernhard Pfaus sein, der die MGB Big Band im Herbst 1988 gegründet hat und nach diesem Schuljahr seinen wohlverdienten Ruhestand antreten wird.

„Ramba Zamba Kinder-Fasching“ in der Saalbachhalle

Bis bei „Bretten live“ der Marktplatz bebt, ist es noch eine Weile hin. Untätig sind Lange und seine Mitstreiter vom „Festival der guten Taten“ – Festival-Partnerstadt 2020 ist übrigens Durlach – aber dennoch nicht. Am Sonntag, 2. Februar, findet gemeinsam mit dem TV Gondelsheim der „Ramba Zamba Kinder-Fasching“ in der Saalbachhalle statt.

Einlass ist bereits ab 13 Uhr, pünktlich um 14.11 Uhr startet dann die karnevalistische Sause. Mit dabei ist „Mister Kunterbunt“ mit seiner Mitmach-Kinder-Spiele-Show sowie Carlos Kalle, als Überraschung eine Figuren-Tanz-Show, Magic-Kalle und „Mister Black & Ursula“, die in bekannter Manier ein „tierisch zauberhaftes Erlebnis“ servieren werden.

nach oben Zurück zum Seitenanfang