Skip to main content

Luca-App sorgt für Zwiespalt

Wegfall der Testpflicht kurbelt Außengastronomie in Bretten an

Begünstigt durch die massiven Lockerungen normalisiert sich das Leben in der Innenstadt wieder. Per App können die Kontakte verfolgt werden. Das gefällt nicht jedem.

Volle Gastro: Im Alten Rathaus herrscht am Sonntagmorgen reger Betrieb Foto: Florian Ertl

Der Sommer ist da. Sonnige Tage und hohe Temperaturen treiben die Menschen aus ihren Häusern und Wohnungen.

Vorbei sind die Wochen, in denen der Brettener Marktplatz menschenleer und vollends verwaist war, Restaurants und Bars geschlossen waren und der Wochenmarkt das einzige Ereignis darstellte, das die Innenstadt wenigstens halbwegs füllen konnte. Begünstigt durch die massiven Lockerungen der Corona-Maßnahmen normalisiert sich das Leben der Brettenerinnen und Brettener also nun allmählich wieder.

Seit kurzem ist nun auch die Testpflicht in der Außengastronomie weggefallen, zudem dürfen Kneipen, Biergärten, Gaststätten, Bars und Restaurants jetzt sogar wieder bis ein Uhr in der Nacht geöffnet haben. Ausgangssperren oder Sperrstunden gehören damit also erst mal wieder der Vergangenheit an.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang