Skip to main content

Keine Platzprobleme im Einzelhandel, da dort aktuell die Kunden fehlen

In den Brettener Läden ist der Corona-Sicherheitsabstand kein Problem - weil die Kunden fehlen

Ein Kunde pro zehn Quadratmetern Fläche - das könnte den Einzelhandel in Probleme bringen, könnte man meinen. In Bretten gibt es aber Entwarnung: Es fehlen schlichtweg die Kunden.

Ausreichend Platz vorhanden: Im Ladengeschäft von Agathe Pohl (links) und Monika Lawetzki dürften sich nach den neuesten Corona-Vorgaben bis zu drei Kunden gleichzeitig aufhalten. Allerdings ist diese Situation während des November-Lockdowns so gut wie gar nicht vorgekommen. Foto: Christof Bindschädel

Im Gegensatz zur Komplettschließung im Frühjahr darf der Einzelhandel während des November-Lockdowns öffnen. Allerdings gibt es auch hier Einschränkungen. Streng reglementiert wird unter anderem die Personenzahl in den Geschäften. Hierbei gilt die Zehn-Quadratmeter-Regel. Pro zehn Quadratmeter Verkaufsfläche darf nur eine Kundin oder ein Kunde in den jeweiligen Laden. Das könnte besonders in Ladengeschäften mit einer geringen Grundfläche zu erheblichen Problemen führen. In Bretten geben die Einzelhändler diesbezüglich aber Entwarnung: Es fehlen schlichtweg die Kunden.

„Generell ist deutlich weniger los als sonst, das ist natürlich sehr traurig“, sagt etwa Diana Raudiene. „Deshalb kann man nur hoffen, dass dieser Lockdown auch wie geplant am 30. November endet“, fügt die Inhaberin von Dianas Nähstube an. In ihr recht kleines Ladengeschäft darf derzeit immer nur ein Kunde, was ab und an zu geringen Wartezeiten führt. Deshalb stehen jetzt zwei Sessel vor dem Gebäude in Melanchthonstraße 19. „Die Kunden, die unbedingt etwas kaufen wollen, die warten auch gerne. Zudem sind die Leute sehr verständnisvoll, das ist natürlich gut“, berichtet Raudiene.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang