Skip to main content

Von Ironman bis Mehrkampf

Diese Regionalsport-Highlights rund um Bruchsal und Bretten sind für 2022 geplant

Zwei Jahre Pause sind genug – da sind sich die Organisatoren der großen Sportveranstaltungen im Kraichgau einig. 2020 und 2021 ging wenig. In diesem Jahr soll im besten Fall vieles wieder laufen und daneben wird es sogar einige Premieren geben.

Der Ironman Kraichgau mit Schwimm-Start im Hardtsee Weiher soll am 29. Mai wieder stattfinden. Vorne im Bild der Sieger von 2018 und 2019, Jan Frodeno. Foto: Jan Prihoda

Besonders als nationale Triathlon-Hochburg wird der Kraichgau im Jahr 2022 wieder gefragt sein. Am 29. Mai soll der Ironman als größte Veranstaltung der Region wieder im Land der 1.000 Hügel gastieren – mit Start im Hardtsee in Ubstadt-Weiher, Ziel in Bad Schönborn und Radstrecke durch den halben Landkreis.

Sehr wahrscheinlich wird auch der Sieger von 2018 und 2019, Jan Frodeno wieder dabei sein, mit dem Ziel, seinen Titel erneut zu verteidigen. Tags zuvor, am 28. Mai, gibt es an gleicher Stelle auch wieder ein Rennen der Triathlon Bundesliga.

Wieder geplant sind auch die weiteren traditionellen Veranstaltungen im sportlichen Dreikampf aus Schwimmen, Radfahren und Laufen: Der Heidesee-Triathlon des TV Forst am 22. Mai, der Hardtsee-Triathlon des TSV Ubstadt Anfang September sowie der Kraichgau Summertime Triathlon in Karlsdorf-Neuthard (14. August), der diesmal gleichzeitig die baden-württembergischen Meisterschaften auf der Olympischen Distanz beinhaltet.

LSG Weiher hat sich erfolgreich für Austragung der deutschen Meisterschaft beworben

Auch Sportlerinnen und Sportler, die nur eine der drei Disziplinen ausüben, kommen auf ihre Kosten. Das Sprintermeeting des Bruchsaler Schwimmvereins soll am 19. Februar über die Bühne gehen. Ein Kraichgau-Radrennen in der Bundesliga ist am 27. März rund um Bruchsal geplant. Die Sixdaxs Night des RSV Oberhausen auf der Bahn findet am 23. Juli statt.

Eine Premiere gibt es bei den Läufern, wo sich die LSG Weiher erfolgreich für die Austragung der deutschen Meisterschaft über die 100 Kilometer auf der Straße beworben hat. Das Rennen in der Königsdisziplin des Ultralaufs findet am 9. April statt. Für alle, die es lieber auf der kürzeren Distanz mögen, gibt es den 1. Nachtlauf HaWei by Night sowie eine 50-Kilometer-Konkurrenz in Ubstadt-Weiher (26. Februar), den CityCup in Bretten (voraussichtlich am 16. Juli) oder den Lußhardtlauf in Hambrücken (14. August).

Als größte Leichtathletik-Veranstaltung der Region hat die TSG Bruchsal vom 16. bis 18. September die deutschen Mehrkampf-Meisterschaften der Junioren im Terminkalender stehen. Außerdem gibt es unter anderem den Kreiswaldlauf am 6. März in Karlsdorf-Neuthard, die Bahneröffnung am 10. April in Bruchsal und die Kreiseinzelmeisterschaften am 23. Juli in Helmsheim.

Fußball-Oberligist 1. FC Bruchsal freut sich auf das Halbfinale des Verbandspokals

In den Mannschaftssportarten hängt vieles von der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie ab. Planmäßig geht es beim Handball, Volleyball, Faustball und Tischtennis bereits Mitte Januar weiter, hier wird man in der kommenden Woche mehr wissen.

Im Fußballkreis ist der Rückrundenstart erst am 6. März geplant, schon Ende Februar geht es in der Ober-, Verbands- und Landesliga weiter. Das Kreispokal-Endspiel bestreiten am Karsamstag, 14. April, der FV Wiesental und der SV Menzingen, wobei der Spielort hier noch offen ist. Die Motoballer starten erst Anfang April in die neue Bundesliga-Saison.

Auf ein ganz besonderes Ereignis darf sich, wenn alles gutgeht, Fußball-Oberligist 1. FC Bruchsal freuen. Die Mannschaft von Trainer Mirko Schneider steht erstmals in der Vereinsgeschichte im Halbfinale des Verbandspokals, in dem es am 30. März zum FC Türkspor Mannheim geht. Sollte der Finaleinzug gelingen, wäre mit etwas Glück sogar der Einzug in den DFB-Pokal der Saison 2022/23 möglich – und das wäre tatsächlich DAS Highlight im Sportjahr 2022.

nach oben Zurück zum Seitenanfang