Skip to main content

Überholmanöver

Zusammenstoß: Auto schleudert in Brettener Wald

Während eines Überholmanövers kam es am Samstag zu einem Zusammenstoß zwischen einem Auto, einem Lieferwagen und einem Linienbus. Dabei verletzte sich eine Person leicht.

Ein Blaulicht ist auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs zu sehen.
Die Polizei hat den Sachschaden auf 120.000 Euro geschätzt. (Symbolfoto) Foto: Lino Mirgeler/dpa

Ein 30-jähriger Autofahrer hat am Samstag einen Verkehrsunfall in Bretten mit zwei weiteren Fahrzeugen verursacht. Dabei entstand ein Sachschaden von über 120.000 Euro, wie die Polizei mitteilte.

Der 30-Jährige fuhr gegen 12.10 Uhr auf der K3504 in Richtung Bretten. In der dortigen Rechtskurve überholte er einen vor ihm fahrenden Lieferwagen. Dabei übersah er den entgegenkommenden Linienbus. Beim Versuch dem Bus auszuweichen und wieder nach rechts einzuscheren, kollidierte der 30-Jährige mit beiden Fahrzeugen. Sein Auto wurde durch den Aufprall in den Wald geschleudert und kam er am Hang wieder zum Stehen.

Fahrer des Linienbusses verletzt sich leicht

Der Unfallverursacher und der Fahrer des Lieferwagens blieben unverletzt. Der 66-jährige Fahrer des Linienbusses verletzte sich leicht. Der Unfallwagen des 30-Jährigen ist mit einem Sachschaden von 100.000 Euro Totalschaden.

nach oben Zurück zum Seitenanfang