Skip to main content

Streitfrage: Nur Lüften oder auch Filtern?

Luftfilter für Klassenzimmer: Gondelsheim und Bretten gehen getrennte Wege bei Schulen und Kitas

Über den Nutzen von mobilen Luftreinigungsgeräten insbesondere für den Schulbetrieb gehen die Meinungen auseinander. Gondelsheim hat solche Apparate bestellt, Bretten prüft die Investition noch.

Besseres Sicherheitsgefühl: 22 mobile Luftfiltergeräte hat Bürgermeister Markus Rupp für die Gondelsheimer Schule geordert - als Ergänzung zum regelmäßigen Lüften. Foto: Tom Rebel

Taugen sie etwas oder taugen sie nichts? Die Meinungen über den Nutzwert von Luftreinigungsgeräten gehen auseinander. In jüngster Zeit wurden sie verstärkt für den Schulbetrieb ins Gespräch gebracht als Ergänzung zum empfohlenen Lüften. Und auch um einer Schließung von Schulen vorzubeugen und die Sicherheit zu erhöhen.

Die Gemeinde Gondelsheim hat mittlerweile 25 solcher Geräte bestellt. In Bretten geht man nach aktuellem Stand davon aus, dass es genügt, die Klassenzimmer alle 20 Minuten wie empfohlen gründlich zu lüften. Rund 340 Klassenräume mit solchen Geräten auszustatten, ginge schließlich ziemlich an den Geldbeutel. Und auch in Oberderdingen gibt es keine Überlegungen, solche Apparate anzuschaffen.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang