Skip to main content

Christbaum-Sammlungsverbot wegen Corona

Muss Bretten jetzt mit Menschenmengen auf Abfall-Sammelplätzen rechnen?

Oh Tannenbaum, wohin nur mit dir? Wegen der Corona-Pandemie fallen in Bretten und Umgebung sämtliche Christbaumsammlungen durch die Jugendfeuerwehr und Vereine aus. Stattdessen muss jeder Haushalt seinen Baum selbst entsorgen. In Sulzfeld ist der Ärger darüber groß.

Sammeln verboten: Christbaumsammlungen, wie hier durch die Jugendfeuerwehr im Bruchsaler Stadtteil Helmsheim, wird es wegen der Corona-Pandemie im Raum Bretten dieses Jahr nicht geben. Stattdessen muss jeder Haushalt seinen Baum selbst entsorgen. Foto: Martin Heintzen

Oh Tannenbaum, wohin nur mit dir? Wer seinen ausgedienten Christbaum entsorgen will, muss dieses Jahr selbst aktiv werden. Wegen der Corona-Pandemie fallen in Bretten und Umgebung sämtliche Christbaumsammlungen durch Vereine und die Jugendfeuerwehr aus. Die Corona-Verordnung des Landes lässt diese nicht zu. Stattdessen muss jeder Haushalt seinen Weihnachtsbaum selbst entsorgen, wie die Stadt Bretten mitteilte.

Traditionell sammelt in Bretten die Jugendfeuerwehr die Bäume nach dem Dreikönigstag gegen eine Spende ein. Im Ortsteil Diedelsheim ist der CVJM zuständig, der seine Sammlung ebenfalls abgeblasen hat. „Schwer zu beziffern“ seien die Einbußen durch die Absage der Aktion, erläutert der Brettener Jugendfeuerwehrwart Benjamin Leicht: „Ein Großteil unserer Arbeit lebt von Spenden.“

Bürgermeisterin befürchtet Menschenmengen auf Abfall-Sammelplätzen

Bis zuletzt hatte Sarina Pfründer, Bürgermeisterin der Gemeinde Sulzfeld, dafür gekämpft, bei den Behörden doch noch eine Freigabe für die örtliche Sammelinitiative der Jugendfeuerwehr zu erreichen. Man habe geplant, die Bäume in kleinen Gruppen von maximal zwei Haushalten und mit Mund-Nasen-Schutz einzusammeln, so Pfründer.

(Christbaumsammlungen sind) kein triftiger Grund zum Aufenthalt im öffentlichen Raum in Sinne der Corona-Verordnung.
Stellungnahme der Landesregierung Baden-Württemberg

Dass das nicht erlaubt sei, findet sie ungerecht. Pfründer befürchtet, dass es auf den Grünabfall-Sammelplätzen zu Menschenansammlungen kommt. Christbaumsammlungen seien „kein triftiger Grund zum Aufenthalt im öffentlichen Raum in Sinne der Corona-Verordnung“, heißt es dagegen in einer Erklärung der Landesregierung.

Weihnachtsbäume können - ohne Baumschmuck - auf den Grünabfall-Sammelplätzen im Landkreis Karlsruhe abgegeben werden, erklärte das Landratsamt. Tannenzweige und kleine Bäume könne man außerdem klein geschnitten über die Biotonne entsorgen. In Zaisenhausen können die Bäume auf dem Häckselplatz hinter dem Friedhof entsorgt werden. In Gondelsheim dient der ehemalige Parkplatz „Im Altenwingert“ als Sammelplatz: Bis einschließlich Samstag, 9. Januar, kann man seinen Baum dort abgeben, danach holt die Gemeinde die Bäume ab.

Private Sammelaktion zugunsten der Jugendfeuerwehr

Eine private Sammelaktion zugunsten der Jugendfeuerwehr haben Bürger im Brettener Ortsteil Rinklingen organisiert: Die Bäume können von 8 bis 14 Uhr an den Sammelplätzen hinter der Sporthalle, auf dem Parkplatz am Friedhof, an der Ecke „Zum Rechberg - In der Au“ und an der Ecke „In der Tafel - Am Hohenstein“ abgegeben werden. Spenden für die Jugendfeuerwehr kann man bei der Ortsverwaltung Rinklingen in den Briefkasten werfen oder auf folgendes Konto überweisen: DE97 6635 0036 0036 0018 2515 38.

Mehr Informationen zu den Standorten und Öffnungszeiten der Grünabfall-Sammelplätze in der Region gibt es im Abfuhrkalender des Abfallwirtschaftsbetriebs des Landkreises Karlsruhe oder auf dessen Homepage.

nach oben Zurück zum Seitenanfang