Skip to main content

Lichterpfad in Oberderdingen

Pkw gefährdet Familien mit Kindern auf Feldweg

Ein Pkw-Fahrer hat am Freitag zwei Familien mit seinem Fahrverhalten gefährdet. Daraufhin entwickelte sich ein Streit zwischen den verschiedenen Parteien. Die Polizei ermittelt.

Bei dem Eintreffen der Polizei hatte sich das Fahrzeug bereits entfernt. Foto: Marcus Führer/dpa (Symbolfoto)

Am Freitagabend hat es einen Streit zwischen einen Pkw-Fahrer und zwei Familien gegeben. Der Fahrzeugfahrer gefährdete zuvor die Familien auf einem Feldweg mit seinem Fahrverhalten, so die Polizei.

Zwei Familien spazierten am Freitag auf dem Lichterpfad in Oberderdingen als von hinten ein Fahrzeug den Feldweg entlangfuhr. Dieses Fahrzeug fuhr zuvor auch bei einer bislang unbekannte Personengruppe vorbei.

Plötzlich fuhr der Fahrer schneller und bremste auch nicht ab, obwohl er die beiden Familien mit insgesamt 7 Kindern sehen musste, teilte die Polizei mit. Eine der Mütter und vier der Kinder konnten sich nur durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit bringen als das Fahrzeug vorbeifuhr.

Familienmitglieder stoppen Fahrzeug

Die anderen Familienmitglieder liefen weiter vorne, sodass es diesen gelang den Pkw anzuhalten. Dies gelang nur durch einen Schlag mit der flachen Hand auf die Motorhaube. Dabei entstand kein Schaden. Daraufhin stieg der 38-jährige Fahrer und seine 63-jährige Beifahrerin aus. Es entwickelte sich ein Streit zwischen den Familien und den Fahrzeuginsassen. Inwiefern es hier zu Beleidigungen kam, wird noch ermittelt. Beim Eintreffen der Polizei hatte sich der Pkw mit den beiden Insassen bereits entfernt.

Die Familien konnten das Kennzeichen des Fahrzeugs notieren, woraufhin die Polizei den Fahrer ausfinden machen konnte. Dieser stand weder unter Alkohol- noch unter Drogeneinfluss. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang