Skip to main content

Schwierige Bedingungen

So schützt Bretten in der Energiekrise empfindliche Ausstellungsstücke

Schwankende Temperaturen sind Gift für Antikes, Kunst oder Instrumente. Die Stadt Bretten prüft derzeit die Möglichkeiten. Und im Melanchthonhaus werden jahrhundertealte Bücher für viel Geld restauriert.

Ein älterer Herr im Anzug und mit Brille steht vor Bücherregalen im Melanchthonhaus.
Schwieriges Unterfangen: Die Hälfte der Bücher der reformationsgeschichtlichen Spezialbibliothek ist rund 500 Jahre alt. Sie zu schützen ist im Melanchthonhaus wegen Denkmalschutzes über den Winter stets ein Drahtseilakt. Ein Buch zu restaurieren kostet allein bis zu 1.500 Euro, sagt Günter Frank, Direktor der Europäischen Melanchthon-Akademie. Foto: Tom Rebel

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang