Skip to main content

Bretten

Polizeibeamter wurde auf dem Nachhauseweg Zeuge von Beleidigungen in Bretten

Auf dem Heimweg wurde ein Polizeibeamter zwischen Durlach und Bretten Zeuge einer Auseinandersetzung im Zug.

Der 28-Jähriger wurde im Zug ohne Fahrticket und Maske auffällig. (Symbolbild) Foto: Annette Riedl picture alliance/dpa

Ein Beamter der Bundespolizei befand sich Mittwochnachmittag auf dem Heimweg, als er in der S4 zwischen Durlach und Bretten auf eine Auseinandersetzung aufmerksam wurde.

In Jöhlingen stiegen Fahrkartenprüfer der KVV zu und stellten einen 28-jähriger Deutschen ohne gültiges Ticket fest. Als er den Prüfern ein Dokument zur Identifizierung vorlegte, schien mit ihm alles geklärt zu sein. Im weiteren Verlauf der Fahrt musste der 28-Jährige jedoch wiederholt auf die Tragepflicht einer Mund-Nase-Bedeckung hingewiesen werden. Nun beleidigte er einen Fahrkartenprüfer deutlich wahrnehmbar.

Ein Polizeibeamter in zivil befand sich im Zug auf dem Nachhauseweg und wurde auf die Situation aufmerksam. Der Beamte gab sich zu erkennen und sprach schließlich einen Platzverweis aus, dem der Mann zunächst nicht nachkam.

Beim Halt in Bretten-Schulzentrum verbrachte ihn der Beamte aus dem Zug, woraufhin auch dieser beleidigt wurde. Für weitere Ermittlungen wurden die Videoaufzeichnungen im Zug gesichert und die Personalien aller Beteiligten festgestellt.

nach oben Zurück zum Seitenanfang