Skip to main content

Corona-Tests auf dem Marktplatz

Schnelltest-Station in der City: Gibt es das Tübinger Modell bald auch in Bretten?

Das Tübinger Modell könnte bald auch in Bretten realisiert werden. In der Melanchthonstadt gibt es jedenfalls die Überlegung, tageweise auf dem Marktplatz eine Schnelltest-Station zu errichten. So will man mehr Besucher in die City locken.

Schnelltests direkt in der City: Direkt auf dem Brettener Marktplatz oder alternativ im Alten Rathaus wird demnächst wohl eine Corona-Teststation für Besucher und Gäste eingerichtet. Foto: Tom Rebel

Ohne Umwege und ohne lästiges Anstehen oder Warterei zum Einkaufsbummel in die City: Davon träumen derzeit vielerorts nicht nur potenzielle Gäste, Besucher und Kunden, sondern auch die Einzelhändler und Gastronomen. Wie und dass das zumindest zeitweise funktionieren kann, hat man beim Modellprojekt in Tübingen gesehen. Der sechswöchige Versuch ist seit Montag wegen der Bundes-Notbremse beendet.

Im Brettener Rathaus gibt es nun Überlegungen, ob man so etwas nicht auch – zumindest tageweise – in der Großen Kreisstadt realisieren könnte. Die Frage lautet also: Gibt es das vielbeachtete Tübinger Modell vielleicht schon bald auch in Bretten?

Oberbürgermeister Martin Wolff (Freie Wähler) und mit ihm die Verwaltung stehen der Idee generell aufgeschlossen gegenüber. Es sei denkbar, dass man zusätzlich zu den bereits bestehenden Test-Möglichkeiten noch eine Schnelltest-Station auf dem Marktplatz einrichte.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang