Skip to main content

Eindeutiges Ergebnis

Sieg im ersten Wahlgang: Sarina Pfründer ist die neue Bürgermeisterin von Lauffen am Neckar

Sarina Pfründer wird die neue Bürgermeisterin von Lauffen am Neckar. Die Bürger haben eine mehr als eindeutige Wahl getroffen und die aktuelle Sulzfelder Rathauschefin im ersten Durchgang gewählt.

Will Bürgermeisterin in Lauffen am Neckar werden: Sarina Pfründer, derzeit noch Gemeindeoberhaupt in Sulzfeld, bewirbt sich um die Nachfolge von Klaus-Peter Waldenberger.
Schon im ersten Durchgang ist Sarina Pfründer, derzeit noch Gemeindeoberhaupt in Sulzfeld, zur neuen Bürgermeisterin von Lauffen am Neckar gewählt worden. Foto: Tom Rebel

Das Ergebnis ist eindeutig: Schon im ersten Durchgang ist Sarina Pfründer mit einem riesigen Vorsprung zur neuen Bürgermeisterin von Lauffen am Neckar gewählt worden. 88,7 Prozent der abgegeben Stimmen entfielen auf die aktuelle Sulzfelder Rathauschefin, die ihr neues Amt mit viel Rückenwind antreten wird. Pfründer wird dann die Nachfolgerin von Bürgermeister Klaus-Peter Waldenberger, dessen dritte Amtszeit endet. Waldenberger hat die 12.000-Einwohner-Stadt insgesamt 24 Jahre lang geführt.

Wahlbeteiligung liegt bei 51 Prozent

„Ich hatte natürlich gehofft, dass es ein schönes Ergebnis wird. Aber ich hätte wirklich nicht damit gerechnet, dass es so deutlich wird“, sagte Pfründer, die sich in der Lauffener Stadthalle nach der offiziellen Verkündung des Wahlergebnisses einer großen Gratulantenschar gegenübersah. Das Ergebnis sei ein „großer Vertrauensbeweis“, der sie sehr freue, erklärte die neue Bürgermeisterin. Auch die hohe Wahlbeteiligung von 51 Prozent freue sie ungemein, so Pfründer weiter, für eine Stadt von der größe Lauffens sei das nicht selbstverständlich.

Wann die amtierende Sulzfelder Rathauschefin in die Holderlinstadt wechselt, sei „noch nicht final besprochen“, betonte Pfründer. Die Amtseinführung ist jedenfalls für den 14. Juli geplant, was einen „offiziellen“ Wechsel zum 1. August nahelegt.

In Lauffen waren laut Mitteilung von Wahlleiter Michael Kenngott insgesamt 8.741 Bürgerinnen und Bürger wahlberechtigt. Pfründer erhielt letztlich 3.944 Stimmen, weit abgeschlagen auf den Plätzen zwei und drei landeten die Mitbewerber Hans Krauss (5,4 Prozent, 242 Stimmen) und Michael Bauer (5,2 Prozent, 233 Stimmen).

nach oben Zurück zum Seitenanfang