Skip to main content

Tiefgarage geplant

Unternehmer in Bretten sind skeptisch gegenüber Sporgassen-Plänen

Die Vereinigung der Brettener Unternehmer hat ihre rund 150 Mitglieder nach ihrer Einschätzung zur Bebauung des zentralen Sporgassenareals befragt. Das Ergebnis fällt ziemlich eindeutig aus.

Die aktuellen Pläne zur Bebauung des Sporgassenareals in der Brettener Stadtmitte stoßen auf Kritik. Foto: Tom Rebel

„Das ist die falsche Planung zum falschen Zeitpunkt“, sagt Marion Klemm, die Vorsitzende der Vereinigung Brettener Unternehmer (VBU) als Fazit ihrer Mitgliederbefragung. Im Fokus der Umfrage stand die Einschätzung der Brettener Geschäftsleute zu den aktuellen Plänen für die Bebauung der Sporgasse.

Dort sollen in einem ersten Bauabschnitt eine Tiefgarage und ein Gesundheitszentrum mit Arztpraxen sowie medizinischen Dienstleistern entstehen, in einem zweiten Abschnitt ein Komplex mit Mediathek, Büros und Wohnungen. Eine große Freifläche mit Treppe soll die Planung auflockern.

Die VBU hat erst vor wenigen Tagen – an der Stadt vorbei – einen Eilantrag beim Regierungspräsidium Karlsruhe gestellt und um eine Verlängerung des Förderzeitraums im Sanierungsgebiet Altstadt III „Soziale Stadt“ gebeten.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang