Skip to main content

Ersatzangebot für Martinsumzüge

Sankt Martin kommt in Sulzfeld auf Hausbesuch

Alle Jahre wieder am elften November feiern Christen auf der ganzen Welt den Martinstag. In diesem Jahr müssen die Laternenumzüge zu Ehren des Heiligen Martins coronabedingt ausfallen. Familien und Kinder müssen vielerorts auf ihren Sankt Martin verzichten. Nicht so in Sulzfeld.

Sankt Martin zu Pferde: Die Stute Escada trägt Nathanael Pietras in diesem Jahr als Sankt Martin durch die Sulzfelder Straßen. Foto: Julia Link

Hier wollte die Erzieherin Julia Link für etwas Normalität sorgen und setzte sich deshalb für eine Ersatzlösung für die ausfallenden Umzüge ein. Hierbei konnte sie sich der Unterstützung aus dem Sulzfelder Rathaus gewiss sein, wie Bürgermeisterin Sarina Pfründer bestätigte. „Als wir von der Idee gehört haben war uns klar, dass dieses Ersatzprogramm inhaltlich gut ist und bei den Familien und Kindern in Sulzfeld sicherlich großen Anklang finden würde“, so die Rathauschefin.

Das Konzept von Julia Link sieht zwei separate Martinsumzüge vor. Am elften und zwölften November wird Martin von Tours durch die Sulzfelder Straßen reiten und an beiden Tagen einer individuell festgelegten Route folgen. Diese Route wurde von Julia Link im Vorfeld unter Beachtung von zahlreichen Voranmeldungen zusammengestellt.

„In diesem Jahr kommt Sankt Martin zu einem nach Hause geritten. Hierfür konnte man sich im Vorfeld anmelden und musste dabei lediglich seine Adresse angeben. So war es nun möglich anhand dieser Adressen die Route für unseren barmherzigen Reiter zu planen, sodass jeder, der sich angemeldet hat, einen kurzen Besuch von Sankt Martin bekommt“, erklärte die dreifache Mutter.

Martinsgebäck und glückliche Kinderaugen

Das Angebot sei aktuell stark nachgefragt. Zwei Tage vor dem Martinstag seien bereits mehr als 60 Anmeldungen eingegangen. Für die mindestens 118 Kinder, die nun an den beiden Tagen besucht werden, backt die Erzieherin zusammen mit ihrem Mann, der als Bäcker arbeitet, Martinsgebäcke, die an den beiden Abenden als kleine Geschenke verteilt werden.

Ich hoffe, dass alles klappt und wir an den beiden Abenden möglichst vielen Kindern ein Lächeln auf die Lippen zaubern können.
Julia Link, Initiatorin

Sankt Martin wird in diesem Jahr von Nathanael Pietras verkörpert. „Ich fand die Idee von Frau Link einfach großartig, da musste ich einfach mitmachen“, so Pietras. Das Kostüm, das Pietras an den beiden Tagen trägt, wurde und wird von Helfern des Projekts in Eigenregie genäht und zusammengebastelt. Die Helfer befinden sich hierbei nun in den letzten Arbeitszügen, sodass alles pünktlich zum Martinstag fertig seien wird. „Ich hoffe, dass alles klappt und wir an den beiden Abenden möglichst vielen Kindern ein Lächeln auf die Lippen zaubern können“, sagte Initiatorin Julia Link.

Sankt Martin

Die Geschichte des guten und barmherzigen Martins von Tours, der seinen Mantel mit einem armen Bettler teilte und dem danach Jesus Christus im Traum erschien, ist Jahr für Jahr der Anlass für die zahlreichen Martinsumzüge im ganzen Land. Mit farbenfrohen und selbstgebastelten Laternen ziehen Kinder mit ihren Eltern durch die nächtlichen Straßen und gedenken dem Heiligen Martin, der nach seiner guten Tat vor mehr als 1.700 Jahren zum Bischof von Tours geweiht wurde und bis an sein Lebensende Gutes für die Menschen vollbrachte.

nach oben Zurück zum Seitenanfang