Skip to main content

Auf der Toilette eingeschlossen?

Supermarkt in Bretten von der Polizei umstellt: Einbrecher gelingt Flucht

Weder „Kevin allein zu Haus“ noch „Nachts im Musuem“: Ein Einbrecher in Bretten versuchte sich am Donnerstag in der Rolle „Heiligabend im Supermarkt“. Vieles ist zu der Tat noch nicht bekannt, außer dass sich der Mann wohl in der Supermarkt-Toilette eingeschlossen hatte und jetzt von der Polizei gesucht wird.

Die Polizei bittet bei der Suche nach dem Einbrecher, der sich auf der Toilette eingeschlossen haben soll, um Hinweise. Foto: Imago Images

An Heiligabend wurde gegen kurz nach 20 Uhr durch eine Alarmanlage ein Einbruchsversuch in einem Supermarkt in der Pforzheimer Straße in Bretten festgestellt. Laut Polizei wurde das Gebäude daraufhin von Polizisten umstellt, dem Täter gelang aber die Flucht, jetzt sucht die Polizei Hinweise.

Die Polizei vermutet, dass sich der Täter in der Kundentoilette eingeschlossen hatte. Als er sich in den Räumlichkeiten des Supermarktes bewegte, löste er die Alarmanlage aus. Ob Diebesgut entwendet wurde, sei laut Polizei bislang unbekannt. Die Ermittlungen laufen, Spuren wurden sichergestellt und vorhandenes Videomaterial ausgewertet.

Gesucht wird ein 1,80 Meter großer Mann mit kurzen schwarzen Haaren und auffälligen Geheimratsecken. Er sei etwa 40 bis 50 Jahre alt. Getragen habe er einen schwarzen Schal, einen grünen Wintermantel mit Kapuze, eine schwarze Cargohose mit seitlichen Beintaschen und graue Sneaker. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich telefonisch unter der Nummer 07252/5046-0 mit dem Polizeirevier Bretten in Verbindung zu setzen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang