Skip to main content

Ukrainer sind froh über Angebot

Helfer im Tafelladen Bretten arbeiten tagtäglich am Limit ihrer Kräfte

Es mangelt an Spenden, und auch ehrenamtliche Helfer sucht die Diakonie Bretten seit langem verzweifelt. Derweil arbeitet das Team im Tafelladen Bretten am Limit – Tag für Tag.

Zwei ukrainische Frauen, Mutter und Tochter, stehen vor dem Eingangsbereich zum Tafelladen in Bretten.
Reger Betrieb: Vor dem Tafelladen zeigen Angelina (links) und ihre Mutter Anna Makeewa aus der Ukraine ihre Dankbarkeit und Zufriedenheit mit dem Hilfsangebot durch den erhobenen Daumen. Foto: Irmeli Thienes

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang