Skip to main content

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Unter Alkoholeinwirkung Verkehrsunfall in Bretten verursacht

Bei einem Unfall mit Fahrerflucht ist ein alkoholisierter 23-Jähriger ohne gültige Fahrerlaubnis mit seinem Auto gegen eine Mauer in Bretten gefahren und hat sich vom Unfallort entfernt. Zuvor montierte er die Kennzeichen am Fahrzeug ab und versteckte sie im Gebüsch.

Der Fahrer muss sich wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Fahrens unter Alkoholeinfluss und Fahrerflucht verantworten. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Ein Zeuge verständigte am Sonntag gegen 04.00 Uhr die Polizei, da er beobachtet hatte, wie ein Pkw auf der Georg-Wörner-Straße gegen eine Mauer gefahren sei. Der 23-jährige Fahrer montierte beide Kennzeichen an dem nicht mehr fahrbereiten Pkw ab und versteckte sie in einem nahegelegenen Gebüsch, wie die Polizei mitteilte. Anschließend entfernte er sich vom Unfallort.

Eine Streife konnte den stark alkoholisierten 23-Jährigen unweit des Unfallorts vorläufig festnehmen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,6 Promille.

Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Außerdem war der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf ca. 4000 Euro geschätzt.

nach oben Zurück zum Seitenanfang