Skip to main content

Auf Kameraaufnahmen entdeckt

Vater und Sohn brechen in Bretten auf Wertstoffhof ein

Ein 44 Jahre alter Vater ist am Donnerstagmorgen mit seinem 15-Jährigen Sohn auf das Gelände der Wertstoffdeponie „Damenknie“ in Bretten eingebrochen. Mit einem Hubschrauber suchte die Polizei aus der Luft nach den beiden Tatverdächtigen.

Da die Polizei die beiden Tatverdächtigen zunächst nicht ausfindig machen konnten, suchten die Beamten mit einem Hubschrauber aus der Luft nach den beiden Personen. (Symbolbild) Foto: Polizeipräsidium Einsatz

Das Polizeirevier Bretten hat am frühen Donnerstagmorgen einen Vater und einen Sohn festgenommen, die vermutlich versucht haben auf das Gelände der Wertstoffdeponie „Damenknie“ einzubrechen.

Eine Überwachungsfirma hatte laut Polizeiangaben gegen 2.30 Uhr die Leitstelle informiert, da sie auf Kamerabildern zwei vermummte Personen entdeckt hatte. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen ergaben zunächst nichts, daher überprüften die Beamten das Gelände mit Hilfe eines Polizeihubschraubers aus der Luft.

Hierdurch fanden die Ermittler die beiden Personen, die sich in einer Vertiefung hinter einem Baumstamm versteckten. Mehrere Besatzungen von Streifenwagen nahmen die Zwei daraufhin fest. Bei den beiden handelt es sich um einen 44-Jährigen Vater mit seinem 15 Jahre alten Sohn.

Täter bei der Tat gestört

Neben entsprechendem Werkzeug hatten die Zwei eine geringe Menge Diebesgut im Wert von circa 100 Euro dabei. Die Beamten vermuten daher, dass die Einbrecher durch das Eingreifen der Einsatzkräfte ihre Tat vorzeitig beendeten.

Die Klärung der genauen Tatumstände sollen nun die weiteren Ermittlungen des Polizeireviers Bretten zeigen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang