Skip to main content

Vieles bleibt Spekulation

Von Reiterle bis Brettspiel: In Bretten tragen manche Straßen recht skurrile Namen

Straßennamen hängen oft mit geografischen Besonderheiten zusammen. Ein Blick ins Stadtarchiv lüftet so manches Geheimnis.

Rätselhaft: Im Brettener Norden gibt es eine Straße, die „Im Brettspiel“ heißt. Der Name hat aber nichts mit Gesellschaftsspielen zu tun, sondern ist eine alte Flurbezeichnung, wie ein Blick ins Stadtarchiv verrät. Foto: Marie Orphal

Das Rätselraten beginnt in einer Anliegerstraße im Brettener Norden. „Im Brettspiel“ steht auf dem Straßenschild. Der aufmerksame Spaziergänger wird stutzig. Waren hier früher etwa Fans von Backgammon oder Die Siedler von Catan zuhause?

Kam der Straßenbelag in grauer Vorzeit in Schachbrett-Optik daher? Oder wie sonst lässt sich der merkwürdige Name erklären? Fragen über Fragen.

Der moderne Mensch bemüht Google. Und landet in einer Sackgasse. Die Straße ist 2.346 Meter lang, liegt zwischen Gartenstraße und Bismarckstraße und ist einzigartig, weiß die Quelle. „Im Brettspiel“ gibt es nur in Bretten. Über die Herkunft des Straßennamens verrät die Suchmaschine nichts.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang