Skip to main content

Weihnachtsmärkte

Wann und wo es in Bretten Glühwein, Plätzchen und Handwerkskunst gibt

In der Adventszeit finden in Bretten und den Umlandgemeinden wieder zahlreiche Weihnachtsmärkte statt. Wo es Weihnachtsmärkte gibt und was noch so los ist.

Weihnachtsmarkt auf dem Brettener Marktplatz.
Am dritten und vierten Adventswochenende findet jeweils von Freitag bis Sonntag der Brettener Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz statt. Foto: Tom Rebel

Über den kompletten Advent hinweg finden in der Region zahlreiche Weihnachtsmärkte statt – in diesem Jahr wieder gänzlich ohne Corona-Einschränkungen.

Durch den winterlichen Budenzauber mit seinem besinnlichen Flair wird die gerade für Kinder unendlich lang erscheinende Wartezeit auf das Christfest verkürzt.

Doch wo und wann duftet es in den kommenden Wochen nach Glühwein, Plätzchen und gebrannten Mandeln? Wo wird weihnachtliche Handwerkskunst angeboten?

Hier findet man eine Übersicht über die Weihnachtsmärkte, die in Bretten, den Stadtteilen der Großen Kreisstadt sowie in den Umlandgemeinden über die Bühne gehen. Aufgeführt sind allerdings nur die Weihnachtsmärkte, die im Vorfeld an die Brettener BNN-Redaktion gemeldet wurden.

Bretten

Der Marktplatz wird von Freitag, 9. Dezember, bis Sonntag, 18. Dezember, zum vorweihnachtlichen Treffpunkt. Dort finden am dritten und vierten Adventswochenende (9. bis 11. Dezember und 16. bis 18. Dezember) jeweils von Freitag bis Sonntag die Brettener Weihnachtsmomente statt.

Die Öffnungszeiten sind freitags von 16 bis 20 Uhr sowie samstags und sonntags jeweils von 12 bis 20 Uhr, teilt die Stadtverwaltung mit. Auf der Bühne gibt es übrigens auch an den Werktagen ein kleines Programm.

Am Freitag, 9. Dezember, richtet der lokale Einzelhandel im Rahmen der Weihnachtsmomente ein Lichterfest in der Innenstadt aus, dabei sind die Geschäfte bis 21 Uhr geöffnet. Einkaufen kann man an den Adventssamstagen in den Geschäften jeweils bis 18 Uhr.

Bereits am zweiten Adventswochenende findet in Diedelsheim ein Weihnachtsmarkt statt, der nun – anders als in der Vor-Corona-Zeit – von der Ortsverwaltung und einem Orga-Team organisiert wird, wie Ortsvorsteher Martin Kern mitteilt. Neu ist auch, dass der Budenzauber auf dem Gelände des Tennisclubs stattfindet und zwei Tage dauert.

Zum Auftakt gibt es am Freitag, 2. Dezember, ab 18 Uhr eine Glühweinparty, am Samstag, 3. Dezember, wird der Markt um 14 Uhr eröffnet. Es gibt gesangliche und tänzerische Auftritte sowie Kunsthandwerk, zudem steht laut Kern „eine große Zahl von frisch geschlagenen Weihnachtsbäumen zum Verkauf“ bereit.

Oberderdingen

Der Oberderdinger Weihnachtsmarkt findet traditionell am zweiten Adventswochenende statt. Im Gegensatz zu vorherigen Auflagen findet der Markt nicht im Gewölbekeller und auf dem Marktplatz statt, teilt die Gemeindeverwaltung mit.

Vielmehr verwandeln sich am Samstag, 3. Dezember, und am Sonntag, 4. Dezember, der Amthof, das Rathaus, der Verkaufsraum von Amthof 12 und das evangelische Gemeindehaus in eine stimmungsvoll beleuchtete Weihnachtslandschaft.

Auf der Bühne gibt es ein buntes Programm, das durch die Oberderdinger Kindergärten, die Leopold-Feigenbutz-Realschule und den Musikverein Oberderdingen gestaltet wird.

Der 35. Oberderdinger Weihnachtsmarkt, bei dem unter anderem 16 Aussteller ihre kunsthandwerklichen Arbeiten präsentieren, öffnet samstags um 17 Uhr und sonntags um 14.30 Uhr.

Die Interessengemeinschaft Flehinger Vereine (IGVF) läutet bereits am ersten Adventswochenende die Weihnachtszeit in der Gemeinde ein. Die Stände des 29. Flehinger Weihnachtsmarkts vor der „Neuen Schlossgartenhalle“ sind an diesem Samstag, 26. November, von 16.30 bis 21.30 Uhr sowie an diesem Sonntag, 27. November, von 14 bis 19 Uhr geöffnet.

Wie Klaus Hilpp von der IGFV mitteilt, „haben sich die Vereine und Aussteller wieder viel Mühe gemacht“. Auf der Bühne sorgen die Schüler der Samuel-Friedrich-Sauter-Schule, die Jugendkapelle des Musikvereins und die Flehinger Kindergärten für Unterhaltung.

Gondelsheim

Nach zweijähriger Corona-Zwangspause findet in Gondelsheim am dritten Adventswochenende wieder ein Weihnachtsmarkt statt. Die Stände, die bisher in zwei Reihen auf dem Rathausplatz angeordnet waren, stehen nun in einem Halbkreis um das Kinderkarussell.

Vervollständigt wird der Kreis durch die vier Garagen des Bauhofs und die überdachte Bühne. „Das schafft eine schönere Atmosphäre“, meint Marc Bürker, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Gondelsheimer Vereine (AGG).

Der Weihnachtsmarkt, der laut Bürgermeister Markus Rupp (SPD) mit einem vielfältigen Programm und einem Kunsthandwerkermarkt aufwartet, ist freitags (9. Dezember) und samstags (10. Dezember) jeweils von 17 bis 22 Uhr sowie sonntags (11. Dezember) von 16 bis 21 Uhr geöffnet.

Sulzfeld

Auch in Sulzfeld beginnt die Vorweihnachtszeit am ersten Adventswochenende: An diesem Samstag, 26. November, und an diesem Sonntag, 27. November, findet auf dem Rathausplatz der 31. Weihnachtsbasar statt. Wie die Gemeinde mitteilt, öffnen die Buden samstags um 15 Uhr und sonntags um 12 Uhr.

Angeboten werden unter anderem Adventsgestecke, Spielsachen, Bücher, Bastelarbeiten, Geschenkartikel, Kunsthandwerk und klassischer Weihnachtsschmuck, auch für die kleinen Besucher ist laut Verwaltung „allerhand geboten“. Am Mittwoch, 7. Dezember, findet dann ab 9 Uhr noch der Sulzfelder Christkindlesmarkt rund um den Rathausplatz statt.

Knittlingen

Der Pfleghof und der Kirchplatz rund um die evangelische Kirche bilden am dritten Adventswochenende die Kulisse für den Knittlinger Weihnachtsmarkt. Die Öffnungszeiten sind am Freitag, 9. Dezember, von 18 bis 22 Uhr, am Samstag, 10. Dezember, von 16 bis 22 Uhr sowie am Sonntag, 11. Dezember, von 11 bis 20 Uhr.

Die örtlichen Vereine, Gewerbetreibende, Hobbykünstler sowie Privatpersonen halten laut Stadtverwaltung „ein vielfältiges Angebot an Kunsthandwerk, Speisen und Getränken bereit“.

Daneben präsentiert die Theatergruppe „Laterna Mystica“ in der Sankt-Leonhards-Kirche am Samstag und Sonntag jeweils um 17 Uhr ihre Version des Dickens-Klassikers „Eine Weihnachtsgeschichte“.

nach oben Zurück zum Seitenanfang