Skip to main content

I hätt do mol e frog

Warum muss die Arztpraxis in Diedelsheim nicht barrierefrei sein?

In Diedelsheim sind Ende März zwei Ärztinnen ins Alte Schulhaus eingezogen. Doch Menschen wie BNN-Leserin Corinna Hauk können das denkmalgeschützte Gebäude nicht betreten und fragen: „Warum geht das nicht barrierefrei?“

Die sechs Treppenstufen vor der Praxis im Alten Schulhaus machen der Rollstuhlfahrerin Corinna Hauk einen Arztbesuch in ihrem Wohnort Diedelsheim unmöglich. Foto: Philipp Fess

Wenn Corinna Hauk zu ihrem Hausarzt in der Schwandorfstraße gefahren ist, war das für die 53-jährige Rollstuhlfahrerin aus Diedelsheim jedes Mal eine willkommene Abwechslung vom Alltag zu Hause. Ihren „Rolli“ haben Martin Pricken oder eine seiner Arzthelferinnen immer relativ mühelos über die zwei Stufen am Eingang gehievt.

Am 31. März hat der zuvor einzige Hausarzt im Ort aufgehört – und aus den zwei Stufen sind sieben geworden, seit Gesine Friedrichs und Gülnur Akkaya am 23. März ihre Praxis im Alten Schulhaus eröffnet haben. Sieben Stufen sind zu viel für die Rollstuhlfahrerin.

Die ärztliche Versorgung ist aber gewährleistet – Hauk wäre schließlich nicht die einzige Patientin, für die Friedrichs und Akkaya Hausbesuche organisieren. Wenn sie jetzt aber ihren Ausflug vom Alltag machen will, muss ihr Mann sie zum knapp drei Kilometer entfernten Kraichgau-Center fahren. Kann der nicht, muss sie sich ein Taxi nehmen.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang