Skip to main content

Arzt will Schüler in Bretten impfen

Heftige Widerstände gegen Impfangebot eines Brettener Kinderarztes

Ein Impfangebot für Schüler hat der Brettener Kinderarzt Johannes Garvelmann allen weiterführenden Schulen in Bretten unterbreitet. Er ist damit auf wenig Gegenliebe gestoßen. Der Mediziner hat deswegen Mails mit heftigem Inhalt erhalten.

Dr. Johannes Garvelmann hat vor seinem Haus ein kleines Pop-Up-Impfzelt aufgebaut Foto: Arnd Waidelich

Ein Impfangebot für Schüler hat der Brettener Kinderarzt Johannes Garvelmann allen weiterführenden Schulen in Bretten unterbreitet. Er ist damit auf wenig Gegenliebe gestoßen. Nur das Melanchthon-Gymnasium Bretten hat ihm dazu Unterstützung zugesagt.

Alle anderen Schulen haben ihm die Unterstützung verweigert mit dem Tenor: Die Impfentscheidung liege bei den Eltern. Die Schule wolle sich nicht einmischen.

Bei einer Schule wurde sogar eine gegebene Zusage zurückgezogen, nachdem Eltern interveniert hatten. Initiator Garvelmann wurde selbst Adressat einiger Mails mit heftigem Inhalt. „Schämen Sie sich“, das war noch eine der harmlosesten Aussagen, mit denen er sich konfrontiert sah.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang