Skip to main content

Haus ist unbewohnbar

300.000 Euro Schaden bei Brand eines Wohnhauses in Zaisenhausen

Am Sonntagnachmittag hat in Zaisenhausen ein Wohnhaus gebrannt. Eine Person wurde leicht verletzt und es entstand ein hoher Sachschaden.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Beim Brand eines Einfamilienhauses in Zaisenhausen (Kreis Karlsruhe) ist ein geschätzter Schaden von rund 300.000 Euro entstanden. Das teilte die Polizei am Montag mit.

Ein Hausbewohner wurde wegen einer Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst behandelt, wie die Feuerwehr noch am Sonntag mitteilte.

Technischer Defekt die Ursache?

Bei Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte am Sonntagnachmittag hätten die Flammen aus mehreren Fenstern des Wohnhauses geschlagen.

Das Wohnhaus war zunächst bis auf Weiteres unbewohnbar. Die Ursache sei vermutlich ein technischer Defekt gewesen, so die Polizei.

nach oben Zurück zum Seitenanfang