Skip to main content

Feuer bricht im Kinderzimmer aus

Zwei Verletzte bei Brand in Einfamilienhaus in Bretten

Beim Brand eines Einfamilienhaus im Heberweg in Bretten sind am Mittwochnachmittag ein 55 Jahre alter Mann und dessen 12-jähriger Sohn teils schwer verletzt worden. 

Mit Blaulicht und mehreren Einsatzfahrzeugen war die Freiwillige Feuerwehr Lichtenau im Einsatz. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Nach Angaben der Polizei war die Freiwillige Feuerwehr Bretten mit rund 25 Mann am Einsatzort und begann sofort mit Löscharbeiten. Der Wohnungsinhaber erlitt schwere Brand- und Rauchverletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei kam der Sohn mit leichteren Verletzungen davon. Vorsorglich sei auch er zur stationären Behandlung per Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht worden. Die ebenfalls im Haus anwesende Mutter blieb offenbar unverletzt.

Laut Polizei waren neben der Hubschrauberbesatzung zwei Rettungsteams und zwei weitere Fahrzeugbesatzungen der örtlichen Rettungsdienste im Einsatz. Warum das Feuer im Kinderzimmer des Obergeschoss ausbrach, sei noch unklar und werde ermittelt.

Die Schadenshöhe schätzt die Polizei auf 30.000 Euro.

nach oben Zurück zum Seitenanfang