Skip to main content

Zum Valentinstag

Angebot für alle Liebenden in der Bruchsaler Stadtkirche

„Vom Quell der Liebe“ ist der Segnungsgottesdienst überschrieben, den Pfarrer Benedikt Ritzler von der katholischen Kirchengemeinde St. Vinzenz in Bruchsal allen Liebenden anbietet.

Vom Quell der Liebe“ ist der Segnungsgottesdienst überschrieben, den Pfarrer Dr. Benedikt Ritzler (Foto: Pfarrer Ritzler) von der katholischen Kirchengemeinde St. Vinzenz am Vorabend von St. Valentin allen Liebenden anbietet.
Pfarrer Dr. Benedikt Ritzler von der katholischen Kirchengemeinde St. Vinzenz. Foto: Dr. Benedikt Ritzler

Der Segnungsgottesdienst beginnt am Dienstag, 13. Februar, um 18 Uhr in der Bruchsaler Stadtkirche. Akustisch sorgt die Gruppe Prisma für überraschende Musikelemente. Im Anschluss an die Messe sind alle ins Vinzentiushaus zu einem Umtrunk mit Sekt oder Selters, herzhaften Häppchen und süßem Gebäck eingeladen. Außerdem können sie sich mit ihrem Lieblingsmenschen von einer Fotografin mit herzige Ideen ablichten lassen.

Was genau verbirgt sich hinter diesem ungewöhnlichen Gottesdienst?
Ritzler
Es ist eine Mischung aus modernen Liedern, einem kreativen Impuls und natürlich dem Angebot, sich segnen zu lassen. Die Stadtkirche wird sich optisch mit attraktiver Beleuchtung in besonderem Gewand präsentieren. Wir laden bewusst nicht nur Paare ein, die ein Ehejubiläum feiern, sondern auch frisch Verliebte und spontane Pärchen. Nichtzuletzt, weil mit „Segen“ alle etwas Positives verbinden. Ob nun junge oder reife Paare kommen, ob es Paare in einer schönen oder schwierigen Phase sind: Das Valentinsfest will den Blick auf die Beziehung richten, und auf das, was sie stärkt. Das kann ein Geschenk sein, oder ein Segen, oder ein Abend in netter Runde. Darum gibt es im Anschluss auch noch einen gemütlichen Umtrunk direkt gegenüber im Vinzentiushaus.

Bruchsaler Kirche will konkrete Situation von Menschen segnen

Wie kamen Sie auf die Idee?
Ritzler
Es gibt inzwischen in vielen Städten dieses Angebot. Zumal es eine gute Möglichkeit ist, dass auch Menschen teilnehmen, die sonst nicht so oft in die Kirche kommen. Zudem gehört es zum Grundauftrag der Kirche, die konkrete Situation von Menschen zu segnen.
Ritzler
Das kann bedeuten, für Beziehungen um Mut oder Geduld, um Freude oder Dankbarkeit zu bitten. Oder Zeit zu geben, über sich und die Beziehung nachzudenken. Für manche kann das heißen: Weiter so! Für andere gilt vielleicht eher: Wir sollten mal wieder ausführlich miteinander reden. Wenn so ein Gottesdienst dann nicht nur schön ist und Freude macht, sondern noch etwas Anderes auslöst, hat er sein Ziel voll und ganz erreicht.
Wer darf an dem Gottesdienst teilnehmen? Auch Singles, die auf der Suche nach der großen Liebe sind?
Ritzler
Zunächst ist der kreative Gottesdienst für Paare gedacht, die ihre Beziehung unter Gottes Segen stellen wollen. So gibt es neben anschaulichen Symbolen, Liedern und Predigt auch ein Element, bei dem sich Partner über ein paar Fragen austauschen können. Aber letztlich werden alle gesegnet, die nach vorne kommen. Wer allerdings ein besonderes Anliegen hat, und sei es die Suche nach einem Partner, der kann dafür um einen ganz persönlichen Segen bitten beim Gebetsabend, den wir am 22. März wieder in der Stadtkirche anbieten.
nach oben Zurück zum Seitenanfang