Skip to main content

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Autofahrer flüchtet in Bruchsal vor Polizei

Ein 28-Jähriger ist am Montag in Bruchsal vor einer Polizeistreife geflüchtet. Der Mann war nicht nur ohne Führerschein unterwegs, sondern hatte auch noch Rauschgift bei sich. Die Streifenpolizisten hatten den Fahrer zufällig wiedererkannt.

Die Polizisten haben den Fahrer nach seiner Flucht an einer Kreuzung aufgespürt und festgenommen. (Symbolbild) Foto: Marcus Führer/dpa

Montagnacht gegen 22.30 Uhr hat ein Autofahrer versucht, sich der Kontrolle durch Polizisten zu entziehen. Die Streife war auf der Durlacher Straße unterwegs, dies geht aus einer Pressemitteilung der Polizei hervor.

Die Beamten hätten sich daran erinnert, dass der 28-Jährige zu diesem Zeitpunkt keine Fahrerlaubnis besaß. Dieser habe die Polizisten gesehen und sei dann mit hoher Geschwindigkeit davon gerast. Kurze Zeit später, an der Kreuzung zur Bundesstraße 35 sei der Fahrer dann erneut vor den Beamten aufgetaucht. Diesmal war er zu Fuß unterwegs.

Als der Mann die Streife erkannte, warf er einen Beutel ins Gebüsch, in dem sich mehrere kleine Päckchen mit Rauschgift befanden. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Streifenpolizisten zudem fest, dass der 28-Jährige unter Alkohol- und Betäubungsmitteleinfluss stand.

Das Fahrzeug des Mannes fanden die Polizisten auf einem nahegelegenen Parkplatz. Der Beschuldigte wurde daraufhin festgenommen und nach einem Bluttest auf dem Revier wurde auch seine Autoschlüssel abgenommen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang