Skip to main content

Spargelverband VSSE

Bei Bürgern umstritten: Verband wirbt in Bruchsal für Spargelanbau unter Folie

An den Erntefeldern im Raum Bruchsal finden sich vermehrt Informationstafeln zu „Spargelanbau unter der Folie“. Die Anbauweise soll effizienter und ökologischer sein als andere Methoden.

Spargel unter Plastik: Der Folieneinsatz ist umstritten. Foto: VSSE Christoph Goeckel

Wer sich zu Beginn der Spargelsaison auf den Erntefeldern der Region umschaut, sieht vor allem eines: meterlange Bahnen weißer und schwarzer Plastikfolien. Unweit entfernt findet sich gelegentlich ein Schild, welches für den Folieneinsatz wirbt. Glaubt man den Informationstafeln, so ist die Folie beim Spargelanbau besser als ihr Ruf.

Sie garantiere die Qualität heimischer Produkte, verhindere klimaschädliche Spargelimporte und sorge für einen geringeren Einsatz von Pflanzenschutzmitteln. Neben der Liste von Vorteilen prangt außerdem ein eindeutiger Appell: „Ohne Folie kein heimischer Spargel!“

Urheber der Schilder ist der Verband Süddeutscher Spargel- und Erdbeeranbauer, kurz VSSE, der die Schilder Spargelbauern zur Verfügung stellt. Mit der Informationskampagne möchte man in der Bevölkerung über die Anbaumethode mittels Folie informieren.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang