Skip to main content

Drei Fragen

Bei den „Wünsch-Dir-was-Wochen“ in Forst können sich Jugendliche Bücher wünschen

In Forst planen die Gemeindebücherei und der Jugendgemeinderat eine Weihnachtsaktion für junge Menschen. Karina Merten beantwortet Fragen zu diesen „Wünsch-Dir-was-Wochen“.

Jede Menge Bücher: Die Leipziger Buchmesse veröffentlicht ihre Shortlist.
Jede Menge Bücher: Die Leipziger Buchmesse veröffentlicht ihre Shortlist. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

In Forst planen die Gemeindebücherei und der Jugendgemeinderat in diesem Jahr eine ganz besondere Weihnachtsaktion: die sogenannten „Wünsch-Dir-was-Wochen“.

Bei diesen kann man sich passend zur Weihnachtszeit ein Buch seiner Wahl wünschen, die die Gemeindebücherei in den Bestand aufnimmt. Die Kosten dafür trägt der Jugendgemeinderat. Karina Merten, die die Geschäftsstelle des Jugendgemeinderats verantwortet, erklärt, wie die Aktion abläuft.

Die Aktion soll die Jugendlichen und Büchereien bereichern

Wie kann man sich etwas wünschen und an wen richtet sich die Aktion?
Merten
„Die Aktion richtet sich an alle, die laut Satzung auch „wahlberechtigt“ sind, also alle Forster Jugendlichen und Erwachsenen zwischen 12 und 25 Jahren. Noch bis zum 11. Dezember hat man die Möglichkeit, einen Buchwunsch mit Titel und Autor abzugeben. Dann bestellen wir das Buch, sodass wir bis Weihnachten die „Wünsche“ erfüllen können. Die Wünsche können an die Mailadressen info@gemeindebuecherei-forst.de und jugendbuero@forst-baden.de gesendet werden.“
Wie ist die Idee entstanden und wo liegt das Budget?
Merten
„Die Wünsch-Dir-was-Wochen sind entstanden, um gleichermaßen allen Forster Jugendlichen etwas Gutes ermöglichen zu können. Dafür haben wir uns zusammengesetzt. Da wir in der Verwaltung alle gut untereinander vernetzt sind, entstand die Idee beim gemeinsamen Brainstorming. So konnten wir den Gedanken unproblematisch auf kurzem Dienstweg umsetzen. Unser Budget liegt bei 300 bis 400 € und wird aus dem Erlös des Dorffests und des Forster Adventszaubers finanziert.“
Wie funktioniert die Ausleihe der gewünschten Bücher?
Merten
„Alle Vorschläge werden zunächst gesammelt und dann von der Gemeindebücherei Forst bestellt. Diese nimmt sie dann fest in den Bestand auf – dort stehen sie zur Ausleihe bereit. Nach einer gewissen Zeit kommen „ausgelesene“ Bücher dann ins Jugendhaus. Hier haben Jugendliche die Möglichkeit, die Bücher vor Ort zu lesen oder mit nach Hause zu nehmen. So können sie sich auch mit dem Lesen der Bücher Zeit lassen. Auf diese Weise lernen sie dabei neue Literatur kennen, die Ihnen gefällt. Die Bücher bereichern also nicht nur die Leser, sondern auch die Bücherei, die ihr Sortiment durch aktuelle, zielgruppengerechte Bücher erweitern kann.“
nach oben Zurück zum Seitenanfang