Skip to main content

Weniger Müllverbrennung

Bruchsaler Start-up will mit Künstlicher Intelligenz mehr Kunststoffabfall recyceln

Viele Leichtverpackungen wandern in die Müllverbrennung, obwohl sie recycelt werden können. Dies möchte das Bruchsaler Start-up Urban Mobility Innovations ändern – mit einer Künstlichen Intelligenz. Die Regionale Wirtschaftsförderung hat die Kontakte hergestellt.

Wolfgang Kicherer, PreZero Stefan Huber, wfg und Tobias Heuser, UMI, (v.r.n.l.) sind Projektpartner bei der Entwicklung einer nachhaltigen, innovativen Lösung für Plastikrecycling
Wolfgang Kicherer, PreZero Stefan Huber, wfg und Tobias Heuser, UMI, (v.r.n.l.) sind Projektpartner bei der Entwicklung einer nachhaltigen, innovativen Lösung für Plastikrecycling Foto: Simone Staron - staronwerk

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang