Skip to main content

Erneute Bewerbung um Fördermillionen

Bruchsal will Zukunftsstadt werden: Drohnen sollen Roboter unterstützen

Die Lastendrohne fliegt das Bauteil von der Autobahn zur Bruchsaler Werkbank. Oder sie liefert Päckchen an eine Stelle im Wohngebiet, wo diese von Robotern weiterverteilt werden. Zukunftsmusik? Klar, aber mit realem Hintergrund, wie Bruchsal jetzt demonstrieren will.

Per Lastendrohne zum Ziel: In Bruchsal soll eine Teststrecke für die autonomen Fluggeräte der Firma Volocopter entstehen. Ein Konsortium bewirbt sich um Fördermittel. Foto: Nikolay Kazakov/Volocopter

Von der „Zukunftsstadt Bruchsal“ spricht Thomas Anderer, der Chef des Efeu-Campus. Schon im nächsten Jahr sollen kleine autonome Transport-Roboter Päckchen am Bruchsaler Campus bei der alten Dragonerkaserne ausliefern. Doch dabei will man es nicht belassen.

Die Stadt und mit ihr ein Konsortium unterschiedlicher Firmen und Forschungseinrichtungen bewerben sich für weitere Fördermillionen. Die Roboter am Boden sollen bald von Lasten-Drohnen aus der Luft ergänzt werden.

„Die erweiterte Idee ist, das exponentielle Wachstum digitaler Technologien dafür zu nutzen, um im Innovationszentrum Efeu-Campus eine agile Plattform für Gütertransport auf der letzten Meile einzurichten“, so die offizielle Formulierung.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang