Skip to main content

Ergebnisse der Bundestagswahl

CDU-Bundestagskandidat Olav Gutting liegt im Wahlkreis Bruchsal-Schwetzingen knapp vorn

Nach den ersten Ergebnissen der Bundestagswahl wird Olav Gutting (CDU) im Wahlkreis 278 voraussichtlich das Direktmandat gewinnen, doch Neza Yildirim (SPD) folgt ihm dicht auf den Fersen.

CDU-Bundestagskandidat Gutting verfolgt die ersten Hochrechnungen. Foto: Martin Heintzen

Bei der Bundestagswahl im Wahlkreis Bruchsal-Schwetzingen zeichnet sich zwar ein Sieg von Olav Gutting (CDU) ab, doch voraussichtlich ein knapper. Der 50-Jährige aus Oberhausen-Rheinhausen liegt laut bislang vorliegenden Ergebnissen (Stand: 21.15 Uhr) mit 29,7 Prozent knapp vor Neza Yildirim (SPD), die auf 22,7 Prozent kommt. Damit würde die CDU traditionell ihr Direktmandat erringen.

Grünen-Kandidatin Nicole Heger erreicht aktuell 14 Prozent der Stimmen. FDP-Kandidat Christopher Gohl steht bei rund 12 Prozent, AfD-Kandidatin Ruth Rickersfeld ist mit 11,2 Prozent im Rennen. Alena Schmitt (Die Linke) kommt auf 2,5 Prozent.

Auch bei den Zweitstimmen hat die CDU nur knappen Vorsprung

Auch bei den Zweistimmen hat die CDU die Nase nur knapp vorn. Aktuell steht die Union im Wahlkreis Bruchsal-Schwetzingen bei 25,5 Prozent vor der SPD (24 Prozent). Auf dem dritten Rang hier: die FDP mit 14,4 Prozent. Die Grünen kommen auf 13,5 Prozent, die AfD steht bei 11 Prozent. Auch bei den Zweitstimmen ist die Linkspartei mit 2,79 Prozent der Stimmen abgeschlagen.

Noch 2017 errang die CDU 41,5 Prozent der Erst- und 34,8 Prozent der Zweitstimmen. SPD und Grüne kamen vor vier Jahren bei den Erststimmen auf 19,5 und 8,3 Prozent. Bei den Zweitstimmen erreichten die SPD 17,4 Prozent. Die Grünen erhielten 10,2 Prozent. Die Wahlbeteiligung liegt bei dieser Wahl bei rund 79 Prozent.

Olav Gutting gehört seit September 2002, seit der Wahlkreis Bruchsal/Schwetzingen bei der Wahlkreisneuordnung etabliert wurde, ununterbrochen dem Deutschen Bundestag an. Stets zog der 1970 geborene CDU-Politiker als direkt gewählter Abgeordneter in das Bundesparlament ein.

Gutting, ein gebürtiger Karlsruher, ist nach wie vor neben seiner Arbeit im Deutschen Bundestag als Rechtsanwalt tätig. Zu seinen wichtigsten Themen für die nächste Wahlperiode gehört nach Guttings eigener Aussage der Klimaschutz.

Neza Yildirim kandidiert im Wahlkreis Bruchsal-Schwetzingen bereits zum zweiten Mal nach 2017. Ihre Themen: Bezahlbarer Wohnraum und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie

nach oben Zurück zum Seitenanfang