Skip to main content

Menschen auf Wegen begleiten

Diakonisches Werk in Bruchsal hat eine neue Leiterin

Die Bruchsaler Dienststelle des Diakonischen Werks hat ein neues Gesicht an ihrer Spitze: Seit dem 1. März ist Tanja Tischmeyer als neue Leiterin tätig. Im Interview verrät sie, worauf sie sich am meisten freut. 

Tanja Tischmeyer hat Soziale Arbeit studiert und einige Jahre Berufserfahrung.
Tanja Tischmeyer, die neue Leiterin des Diakonischen Werks in Bruchsal, hat Soziale Arbeit studiert und einige Jahre Berufserfahrung. Foto: Tanja Tischmeyer

Tanja Tischmeyer ist die neue Leiterin des Diakonischen Werks in Bruchsal. Im Interview stellt sie sich vor. 

Tanja Tischmeyer im Gespräch

Welche Erfahrungen bringen Sie zu Ihrer neuen Stelle mit?
Tischmeyer
Ich habe ein Studium der Sozialen Arbeit absolviert sowie ein Masterstudium „Systemische Beratung“ an der Technischen Universität Kaiserslautern. Beruflich war ich bisher in verschiedenen ambulanten und stationären Kontexten tätig. Ich habe 15 Jahre Erfahrung in der Arbeit mit Menschen mit sogenannter Behinderung und deren Familien. Davon habe ich acht Jahre Erfahrung in der Leitung eines Teams, war zwei Jahre als stellvertretende und zwei Jahre als kommissarische Geschäftsbereichsleitung mit Verantwortung für rund 120 Mitarbeitende tätig.
Was fasziniert Sie an sozialer Arbeit?
Tischmeyer
Die Faszination liegt in der Vielfältigkeit der Tätigkeit begründet und die Freude ist immer dann gegeben, wenn es gelingt, Menschen in Krisen zu unterstützen, Lösungen für ihre Probleme zu finden. Die Wege sind dann so vielfältig, wie die Menschen selbst. Diese Wege ein Stück weit begleiten zu dürfen, ist das Spannende und Erfüllende an meinem Beruf. Soziale Arbeit hat aber auch immer die Dimension, auf gesellschaftliche Missstände aufmerksam zu machen. Themen, die mich besonders antreiben, sind Chancengleichheit, Gerechtigkeit, Armutsprävention und Kinderarmut.
Worauf freuen Sie sich bei Ihrer neuen Tätigkeit am meisten?
Tischmeyer
Es sind die Begegnungen mit den Menschen in Bruchsal, auf die ich mich freue und auf die Zusammenarbeit und auf das gemeinsame Gestalten mit den Mitarbeitenden meiner Dienststelle, aber auch mit dem Leitungsteam des Diakonischen Werks der Evangelischen Kirchenbezirke im Landkreis Karlsruhe. Bei den Zusammentreffen im Vorfeld war auf allen Ebenen sofort eine große Offenheit, Professionalität und Wertschätzung spürbar.
nach oben Zurück zum Seitenanfang